weather-image
17°
×

16-jähriges Talent vom RV Weser Hameln wird erstmals Deutscher Meister im Doppelzweier der U 17

Thore Wessel rudert aus dem Schatten seiner Schwester

veröffentlicht am 27.12.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 15.11.2016 um 18:21 Uhr

Autor:

Noch steht er ein wenig im Schatten seiner älteren Schwester Nora, die es bereits zur mehrfachen Deutschen Meisterin und WM-Silber gebracht hat. Doch immer mehr tritt auch Thore Wessel beim RV Weser Hameln ins sportliche Rampenlicht. Und das nicht nur durch seinen Sieg im Doppelzweier bei den deutschen Meisterschaften der U 17. „Ich hoffe, dass es auch für mich zu internationalen Erfolgen reicht“, gibt sich der 16-jährige Hamelner Gymnasiast, der in diesem Jahr immerhin auch 13 Regattasiege feiern konnte, optimistisch.

Den sportlichen Ehrgeiz besitzt er jedenfalls, um mal ein ganz Großer zu werden. „Als ich 2005 zum ersten Mal in einem Vierer-Gig-Boot saß, war es noch reine Neugier. Nach und nach habe ich aber Gefallen am Wassersport gefunden. Zumal meine beiden Schwestern Merle und Nora mir stets ein leuchtendes Beispiel und Vorbild waren, wie hoch man hinauskommen kann, wenn man hart trainiert, auf andere freizeitliche Aktivitäten verzichtet und viel Zeit in das Hobby investiert.“ Sechsmal Training in der Woche, nicht nur auf dem Wasser, sondern auch auf dem Ruder-Ergometer und im Kraftraum, dazu ein Trainer, der immer darauf drängt, das Letzte zu geben, sind Voraussetzungen, ohne die sich für Thore keine Erfolge erzielen lassen. „Da muss man sich durchbeißen“, sagt er.

Da es für ihn im Doppelzweier kein gleichaltriges Talent im Verein gibt, entschied er sich für den Braunschweiger Nils Ole Richter als zweiten Mann im Boot. Dass die beiden prächtig harmonieren, unterstrichen sie im Juni bei der DM in Brandenburg, wo sie den Titel vor dem Berliner SC holten. Dass Thore auch im Achter kräftig zulangen kann, bewies er als Schlagmann bei den Sprintmeisterschaften in Mannheim.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige