weather-image
×

Nominiert als Sportlerin des Jahres: Lara-Sophie Meier vom SV Hastenbeck

„Sie ist eiskalt vor dem Tor“

veröffentlicht am 18.11.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 15.11.2016 um 15:21 Uhr

Autor:

Sie ist die Torgarantie am Reuteranger! Lara-Sophie Meier von den Landesliga-Fußballerinnen des SV Hastenbeck ist immer für einen Treffer gut. Vergangene Saison erzielte die Torjägerin 22 Tore – umgerechnet in jedem Spiel eins. „Sie ist eine Ausnahmespielerin, eines der größten Talente im Kreis“, ist Hastenbecks Teammanagerin Sabine Thimm voll des Lobes für die 18-Jährige.

Schon seit acht Jahren kickt Lara Meier. Das Toreschießen lernte die Schülerin vom Hamelner Schiller-Gymnasium bei Blau-Weiß Tündern. Bei den C-Juniorinnen sicherte sie sich in der Bezirksliga mit Meisterschaft und Pokalsieg das Double, spielte darauf auch für die B-Juniorinnen der Schwalben. Angefangen hat ihre Fußballkarriere aber bei den Junioren vom TuS Rohden-Segelhorst. Da gab es einfach noch keine Mädchenmannschaft. Bei den Jungs spielt auch ihre Schwester Elisa (14). Zurzeit läuft sie für die C-Junioren des VfL Bückeburg in der Landesliga auf. Vor anderthalb Jahren wechselte Lara Meier nach Hastenbeck. In der Landesliga will sie den Aufstieg mit dem SVH schaffen. „Wir haben das Potenzial dazu“, meint die Stürmerin. Nicht zuletzt wegen ihrer Torgefährlichkeit. Diese Saison netzte sie schon sieben Mal ein. „Sie ist technisch stark und eiskalt vorm Tor“, kennt Managerin Thimm die Stärken der Angreiferin.

„Viele aus meiner Mannschaft sagen, ich sei sehr ruhig auf dem Platz. Das kommt mir vor dem Tor zugute“, sagt die Torjägerin. „Vor dem Tor versuche ich, einfach an nichts zu denken“, beschreibt die Fußballerin ihr Torgeheimnis. Und es klappt gut. 22 Treffer in der vergangenen Saison waren mehr, als sie sich selbst erhofft hatte. Wie viele Tore sie sich diese Spielzeit vorgenommen hat?

Das lässt sie offen. „Ich bereite auch gerne Tore vor“, sagt die Offensivspielerin mit einem Augenzwinkern und stellt sich voll in den Dienst des Teams. Das Interesse höherklassiger Klubs hat die 18-Jährige mit ihrer Torqualitäten schon geweckt. Letztes Jahr klopfte der damalige Oberligist Eintracht Bückeberge an. Aber sie lehnte ab.

Es war wohl die richtige Entscheidung, denn die Eintracht stieg ab. Bückeberge spielt jetzt gemeinsam mit dem SV Hastenbeck in einer Liga. „Ich kann es mir gut vorstellen, in einer höheren Liga zu spielen – aber vielleicht klappt es ja auch mit Hastenbeck.“ Wenn sie weiter so viele Tore schießt, könnten die Chancen steigen…



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt