weather-image
12°
×

Ruderin vom RV Weser Hameln gewinnt in Litauen mit Wiebke Hein den U23-Titel im leichten Doppelzweier

Nora Wessel – so schön strahlt eine Weltmeisterin

veröffentlicht am 10.01.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 15.11.2016 um 16:41 Uhr

Roland Giehr

Autor

Leiter Sportredaktion zur Autorenseite

Am Anfang war die Ruder AG – nun ist sie strahlende Weltmeisterin. Steiler wie die von Nora Wessel kann eine Karriere auf internationalem Niveau wohl kaum verlaufen. Dabei ist Hamelns Gold-Mädchen erst 22 Jahre jung und noch längst nicht am Ende ihrer Möglichkeiten.

„Ich habe noch ein bisschen Luft nach oben“, weiß auch der ganze Stolz des RV Weser. Was sie damit meint, ist klar: Neunmal Training pro Woche wird nicht mehr reichen. Für weitere große Triumphe muss sie noch öfter und härter ran als bisher.

Und das wird sie auch, denn in der Ferne locken schon die Olympischen Spiele in Brasilien. Und dort in Rio den Janeiro will Nora Wessel dann 2016 unbedingt dabei sein. Schließlich hat sie die Qualifikation für London nur denkbar knapp verpasst. Geistig und körperlich fit auf den Punkt war die Studentin der Physik und Biologie dagegen vorher. Brennpunkt Galve-See in Trakai. Dort in Litauen sorgte sie im Juli an der Seite ihrer Rostocker Wettkampfpartnerin Wiebke Hein mit dem Triumph im leichten Doppelzweier für eine Sensation bei der U23-WM.

Auch sehr zur Freude des deutschen Ruderverbandes (DRV), der in dieser Bootsklasse schon lange kein WM-Gold mehr gewonnen hatte. Letztlich war der Weg zum Titel aber eine ganz souveräne Angelegenheit für die beiden jungen Power-Frauen.

Nach 2000 Metern hatten Wessel und Hein den ärgsten Verfolger Niederlande im Ziel immerhin um eine Bootslänge auf Distanz gehalten. Und die erste Ehrung folgte auch prompt. So wurde Nora Wessel unlängst schon zu „Niedersachsens Nachwuchssportlerin 2012“ gewählt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt