weather-image
14°
×

16-Jährige vom RV Weser Hameln krönt Premiere im Nationaltrikot mit Sieg beim Baltic-Cup und holt DM-Titel

Nele Burgdorf – ein Naturtalent rudert auf Goldkurs

veröffentlicht am 15.12.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 15.11.2016 um 18:21 Uhr

Roland Giehr

Autor

Leiter Sportredaktion zur Autorenseite

Sie ist sehr ehrgeizig, sportlich und manchmal auch ein bisschen launisch. Aber das macht nichts, denn Nele Burgdorf ist vor allem eines: Eine überaus erfolgreiche junge Ruderin, die auch in Zukunft noch viel von sich reden machen wird.

Dabei sitzt sie erst seit rund vier Jahren im Boot. Ein Naturtalent, bei dem eben alles etwas schneller geht. Wurde die 16-Jährige im Vorjahr schon deutsche Meisterin mit dem Junioren-Vierer aus Niedersachsen, legte die Skullerin vom RV Weser nun noch eine Schippe drauf. Mit dem erstmaligen Auftritt im deutschen Nationaltrikot setzte die Gymnasiastin einen weiteren Meilenstein in ihrer noch jungen Karriere. Und wie es sich gehört, gewann Nele Burgdorf beim Baltic-Cup in Litauen an der Seite von Frauke Hundeling aus Bramsche gleich zwei Goldmedaillen im Doppelzweier der Juniorinnen über 200 m und 500 m. Auch bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Brandenburg waren Burgdorf und Hundeling schnell wieder auf Goldkurs. Als Zugabe eines für sie traumhaften Wochenendes heimste die Hamelnerin dann auch noch die Bronzemedaille im Vierer ein. Natürlich durfte in ihrer erfolgreichen Saisonbilanz auch ein Landestitel nicht fehlen. Den holte sich Nele Burgdorf dann im September in Wolfsburg, wieder mit Hundeling im Doppelzweier. Was der 16-Jährigen allerdings noch in ihrer sportlichen Vita fehlt, ist ein Start bei den Junioren-Weltmeisterschaften. Ein Wunsch, der vielleicht schon 2012 in Erfüllung gehen könnte. Denn der Name Burgdorf ist im Notizblock von Bundestrainer Lothar Trawiel bereits ganz dick unterstrichen. Bis es so weit ist, wird die trainingsfleißige Skullerin aber noch viel Schweiß im Kraftraum und auf dem Wasser vergießen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige