weather-image
10°
×

Diedersens Fußballerinnen schreiben nach einer Saison der Superlative mit dem Landesliga-Aufstieg Vereinsgeschichte

Mit der Stamm-Elf im Raketentempo zum Titelgewinn

veröffentlicht am 20.12.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 15.11.2016 um 18:21 Uhr

Roland Giehr

Autor

Leiter Sportredaktion zur Autorenseite

Auch wenn es am 8. Mai in dicken Goldlettern auf ihren Meistertrikots leuchtete, für ein Denkmal sind alle irgendwie noch ein bisschen zu jung und vor allem auch viel zu hübsch. Vereinsgeschichte geschrieben haben die Fußball-Frauen des SC Diedersen nach einer Saison der Superlativen aber allemal. Die Mannschaft von Trainer Alexander Stamm rauschte förmlich im Raketentempo durch die Bezirksliga, Staffel 2 und machte schon fünf Spieltage vor Saisonende mit dem 4:1-Sieg gegen Laatzen den Aufstieg in die Landesliga perfekt. Eine Premiere für den Dorfklub und im wahrsten Sinne des Wortes auch eine Meisterleistung. Denn deutlicher geht es wohl kaum. Niederlagen waren ohnehin ein Fremdwort, und nur einmal hatten die schussgewaltigen Frauen aus dem Ostkreis Ladehemmung – beim 0:0 am 17. Oktober 2010 in Laatzen.

Ansonsten hieß die klare Devise beim SC Diedersen: Vorne Feuer frei, hinten dicht. 105 Treffer erzielte der Meister in 20 Spielen und kassierte lediglich neun Gegentore. Eine Bilanz, die sich sehen lassen kann. Die 58 Punkte übrigens auch – immerhin waren es 17 mehr, als der Vizemeister TSV Nettelrede verbuchen konnte. Das sind auch im Frauenfußball schon Welten. Mit 26 Toren avancierte Spielführerin Lisa Wedekind zur herausragenden Akteurin in der Stamm-Elf. Richtig Maß nahmen aber auch Sabrina Paech und Jana Runge. Das Duo brachte es jeweils auf 22 Treffer.

„Wir halten alle zusammen, und es passt auch menschlich zwischen uns sehr gut“, verriet Alexander Stamm das Erfolgsrezept. Das hat sich natürlich auch in der Landesliga nicht geändert, auch wenn Diedersens Meisterfrauen hier wieder eines neu lernen mussten: Dass Frau auch Spiele verlieren kann...



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige