weather-image
16°
×

Nominiert als Sportler des Jahres: Christian Senft von Redfire Bad Münder holt bei der Poomse-EM in Rhodos Team-Bronze

Mister Taekwondo reist um die Welt

Mit einer Topleistung machte Kampfsportler Christian Senft vom Team Redfire Bad Münder bei der Poomse-Europameisterschaft auf der Mittelmeerinsel Rhodos auf sich aufmerkasam. Mit seinen deutschen Teamkollegen gewann der 41-jährige Taekwondo-Athlet die Bronzemedaille.

veröffentlicht am 09.01.2018 um 18:21 Uhr
aktualisiert am 15.01.2018 um 11:58 Uhr

Muschik, Moritz

Autor

Autor zur Autorenseite

Zum Artikel

Christian Senft reist um die Welt, aber mit Urlaub haben seine Reisen meist weniger zu tun. Als Kampfsportler von Redfire Bad Münder war Senft schon in Finnland, Frankreich, auf Korsika, in Serbien, Luxemburg, Korea, Mexiko und Peru im Einsatz. Dieses Jahr zog es ihn nach Rhodos. Auf der griechischen Insel gewann der 41-Jährige mit seinen beiden Teamkollegen Bronze bei der Poomse-Europameisterschaft. Eine Topleistung. Bei der Beach-Weltmeisterschaft, die ebenfalls auf Rhodos stattfand, musste er sich erst im zweiten Battle gegen Spanien geschlagen geben. „Die EM und die Beach-WM waren meine Highlights in diesem Jahr.“ Senft ist Lehrer an der Elisabeth-Selbert-Schule in Hameln – und Taekwondo ist seine große Leidenschaft. „Es gibt viele Werte, die im Taekwondo groß geschrieben werden: Integrität, Disziplin, Selbstbewusstsein, Durchsetzungsvermögen, Unbezwingbarkeit. Das passt zu mir als Pädagoge gut. Das sind Werte, die ich meinen Schülern und Sportlern mit auf den Weg geben möchte. „Der Träger des 7. Dans weiß, wovon er spricht. Er gehört seit vielen Jahren zum Kader der Nationalmannschaft, ist amtierender Deutscher Meister – und kann auf zahlreiche internationale Erfolge zurückblicken. Nur eine WM-Medaille fehlt Senft noch in seiner Sammlung, deshalb ist sein nächstes großes Ziel die Weltmeisterschaft in Taiwan. Sein Wissen gibt der 41-Jährige als Trainer an seine Schützlinge weiter. Außerdem ist Senft Präsident bei Redfire Bad Münder, der als Verein kürzlich erneut mit dem „Grünen Band für vorbildliche Talentförderung“ im Bereich Taekwondo ausgezeichnet worden ist.
Hier geht es zur Abstimmung.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige