weather-image
24°
×

Sportgala: Lüntorfs Leichtathletik-Talent Granzow für Nachwuchspreis nominiert

Lennart liebt die großen Sprünge

veröffentlicht am 22.01.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 15.11.2016 um 16:41 Uhr

Autor:

Lennart Granzow liebt Sprünge – egal, ob über die Hürden oder die Hochsprunglatte. Doch am liebsten hat er Leistungssprünge. Alle drei hat der 13-Jährige aus Emmerthal-Lüntorf in seinen mittlerweile fünf Jahren als Leichtathlet schon vollzogen. Derzeit ist er sogar in der inoffiziellen Internet-Bestenliste im Hochsprung und Neunkampf die Nummer eins in Deutschland.

Begonnen hatte alles mit einem Zufall. Als der Kreisverband 2007 die Grundschüler zur Kreismeisterschaft lud, wollte ein Schulfreund unbedingt hin und musste Granzow erst überreden mitzukommen. Granzow kam – und siegte. Ein Jahr später begann er bei der TSG Emmerthal mit dem regelmäßigen Training und startete nach dem Beitritt der TSG im Trikot der LG Weserbergland. Trainer Uwe Beerberg erinnert sich noch an den Start. „Mit seiner Größe und auch dem Armzug hatte er gute Voraussetzungen.“ Aber anders als Vater und Bruder, die bei der TSG Handball spielen, verschrieb sich Granzow der Leichtathletik. Fußball ist nur das zweite Hobby. Die dortigen Sprünge konnten sich sehen lassen. Im Hochsprung waren es vor zwei Jahren noch 1,30 Meter. 1,55 Meter ein Jahr später und 2012 flog der schon als 13-Jähriger zu stattlichen 1,86 Metern Körpergröße Aufgewachsene über 1,68 Meter – so hoch wie kein anderer seines Jahrgangs in Deutschland. Die Niedersachsen-Titel natürlich im Hochsprung, aber auch über die 60-Meter-Hürden-Strecke waren weitere Auszeichnungen. Und im Neunkampf, den es erst ab der M-14-Klasse gibt, startete Granzow gegen die Älteren und wurde dennoch bei seinem ersten Neunkampf-Auftritt beim Heimspiel in Hameln Vizemeister der niedersächsischen Titelkämpfe. Das ist auch der Plan für das neue Jahr. Im Land soll der Achtklässler des Pyrmonter Humboldt-Gymnasiums mindestens dreimal auf das Treppchen kommen und als oberstes Ziel steht die Qualifikation für die Mehrkampf-DM. „Die Voraussetzungen hat er“, wiederholt Beerberg. „Im Neunkampf und Blockwettkampf.“

Hinweis: Neben LGW-Talent Lennart Granzow wurden auch der Rollkunstläufer Tim Schubert (RST Hummetal) und die Handballerin Jana Brodhage (TSG Emmerthal) für den Nachwuchspreis nominiert, der im Rahmen der Sportgala verliehen wird. Beide werden wir in einer unserer nächsten Ausgaben vorstellen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige