weather-image
24°
×

„Chicago“ ist das Motto der 9. Sport-Gala am 9. Februar 2013 / Karten gibt’s ab 3. November

Ganoven, Stunts und ein Hauch von Hollywood

veröffentlicht am 30.10.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 15.11.2016 um 17:41 Uhr

Hameln (kar). Blut wird fließen beim „Ball der Bälle“ am 9. Februar 2013 in der Rattenfänger-Halle. Das ist natürlich nicht wörtlich zu nehmen, sondern hat mit dem Motto der 9. Sport-Gala zu tun: Chicago, Stadt der Gangster und kriminellen Syndikate. Feuergefechte zwischen Polizei und Ganoven waren in den „Roaring Twenties“ an der Tagesordnung, wenn man Hollywood Glauben schenken mag, das Al Capone & Co. zu Filmlegenden machte. Schwarzweiß waren die Leinwand-Thriller von damals. Schwarzweiß und Blutrot sind auch die Farben der Sport-Gala. Und für spannungsgeladene Momente sorgen nicht nur die erfolgreichen Sportler aus der Region, deren Ehrung wieder im Mittelpunkt steht, sondern auch actionreiche Programmpunkte, die neben Stunts und Show-Acts viel Musik und Unterhaltung bieten.

Ein neuer Moderator führt durch den Abend: Peter Michael Zernechel löst Desimo ab. Der Sportredakteur von ffn war Stadionsprecher beim VfL Wolfsburg und hat jede Menge Erfahrung mit großen Sport- und Galaveranstaltungen. Dramatische Szenen spielen sich ab, wenn das Team Supreme mit Gangstershow und spektakulären Stunts im „Chicago-Style“ für Hochspannung im Saal sorgt. Dass in der amerikanischen Ganoven-Metropole nicht nur Blut floss, sondern auch gefeiert und getanzt wurde, untermauern Tänzer der Hamelner Tanzschule „Für Sie“, wenn sie mit Foxtrott, Shimmy, Charleston, Black Bottom oder Tango wie einst in den 20er Jahren schwofen.

Eine flotte Sohle aufs Parkett können natürlich auch die Ballgäste legen – zur mitreißenden Tanzmusik der Amorados Showband im großen Saal oder zum rockigen Sound von United Four, der Kultband aus dem Norden, die Hits aus den Charts ihren eigenen Stempel aufdrückt, und im Wechsel mit einem DJ bis 4 Uhr morgens im Spiegelsaal einheizt. DJ Andreas Kuhnt ist wieder dabei. Und Pianist Stephan Winkelhake. Schnellzeicher Jurij hält die Ballgäste amüsant und humorvoll in Bildern fest. Die Gastronomie liegt wieder in den Händen der Brüder Mittendorf. Und im Grimms wird Kulinarisches aufgetischt. „Es wird eine hervorragende Veranstaltung“, freuen sich Dewezet-Geschäftsführerin Julia Niemeyer und Friedrich-Wilhlem Kaup, Chef der Sparkasse Weserbergland, die für die 9. Sport-Gala am 9. Februar an einem Strang ziehen, um die hohen Erwartungen, die an diese populäre Veranstaltung geknüpft sind, zu erfüllen. „Das Thema Chicago wird spannend mit Leben gefüllt“, findet Kaup. Und Julia Niemeyer stellt fest: „Die Partnerschaft mit der Sparkasse Weserbergland hat sich bewährt.“ Ohne deren finanzielles Engagement sei so eine große Gala gar nicht zu stemmen.

Für 1400 Ballgäste ist Platz. Tisch-, Tribünen- und Mitternachtskarten gibt es ab 3. November bei der Dewezet. Detaillierte Informationen zu den Sportlern auf Seite 25

Bildergalerie im Internet unter www. dewezet.de

Chicago: Julia Niemeyer und Friedrich-Wilhelm Kaup stimmen sich auf das Motto der 9. Sport-Gala ein.

Foto: Dana



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige