weather-image
19°
×

Nominiert als Mannschaft des Jahres: Die TSG Emmerthal spielt erstmals in der Vereinsgeschichte in der Frauen-Landesliga

Ein Volleyball-Märchen

Es war eine Traumsaison für Emmerthals „Meistermädels“: Die „Golden Girls“ um Mannschaftsführerin Jana Rode haben in der vergangenen Bezirksliga-Saison nicht nur ihr eigenes Volleyball-Märchen geschrieben, sondern bei der TSG auch ein Kapitel Vereinsgeschichte.

veröffentlicht am 18.01.2017 um 22:00 Uhr

aro

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

Denn noch nie zuvor hat eine Volleyball-Mannschaft der TSG Emmerthal den Aufstieg in die Landesliga geschafft. Umso größer war die Freude, als bereits Mitte Februar nach den beiden Heimsiegen gegen den SC Hemmingen und die VSG Hannover III der Titelgewinn vorzeitig perfekt war.

„Landesliga, Landesliga, hey, hey“-Sprechchöre hallten durch die Sporthalle in Kirch-ohsen. Die „Meister-Girls“ Jana Rohde, Sandra Wieseler, Irina Rein, Annika Falke, Nadine Hoppe, Jennifer Leba, Svea Coerdt, Viktoria Geerlings, Viktoria Sturm, Silvia Hallat und Nadine Möller tanzten im Kreis, lagen sich überglücklich in den Armen und feierten ihr Meisterstück. Die grandiose Bilanz: 16 Spiele, 16 Siege. Am Ende hatte die TSG Emmerthal sogar 15 Punkte Vorsprung vor Vize-Meister VSG Hannover III. Und das, obwohl vor Saisonbeginn niemand die TSG auf der Rechnung hatte. Selbst Trainer Robert Glaser nicht, der Vater des Erfolges. Der 35 Jahre alte Meistercoach, der 2012 mit der TSG bereits Kreispokalsieger und Meister der Bezirksklasse wurde, trainiert Emmerthals Volleyballerinnen bereits seit sechs Jahren. Im Oktober begann für Jana Rode & Co. das Abenteuer Landesliga: „Für uns geht es in dieser Saison um den Klassenerhalt.“ Bis dahin ist es noch ein langer Weg. Zurzeit steht Aufsteiger Emmerthal mit neun Punkten auf einem Relegationsplatz.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt