weather-image
×

Salzhemmendorfer Fußball-Junioren als Mannschaft des Jahres nominiert

Ein Titel für die Geschichtsbücher

veröffentlicht am 19.11.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 15.11.2016 um 15:21 Uhr

Autor:

Ein lauer Freitagabend im Mai. 20.50 Uhr. Jubelstürme branden in Salzhemmendorf auf. Die A-Jugend hatte sich gerade zum Meister in der Bezirksliga gekrönt – mit einem 2:0 gegen Tündern, schon drei Spieltage vor Saisonschluss. Meisterfoto, Bierdusche, Kabinenparty, aber dass der 29. Mai 2015 in die blau-weiße Fußballgeschichte eingehen würde, konnte da noch keiner ahnen. Klar: Die Mannschaft um Kapitän Malte Fitzner hatte sich gerade die Bezirksmeisterschaft gesichert. Und wie! Es war eine Saison der Superlative. Blau-Weiß hatte nicht nur die beste Defensive, sondern erzielte mit 99 Treffern auch die meisten Tore. „Wir haben eine tolle Saison gekrönt“, war Coach Carsten Granzow nach dem Riesenerfolg begeistert. Trotzdem: An den Aufstieg dachte zu dieser Zeit wohl keiner so richtig. Die meisten Nachwuchskicker rückten altersbedingt in die Herrenmannschaft. Kevin Schumacher, ein Erfolgsgarant für das Offensivspiel der Salzhemmendorfer, wechselte zur Spielvereinigung Bad Pyrmont. Auch Trainer Granzow, der die Jungs jahrelang in dieser Formation trainiert hatte, beendete seine Karriere. Was nun? Die Meisterschaft hatte Blau-Weiß sicher, aber der Aufstieg war offiziell nicht wirklich ein Thema. So wie 2013. Auch da hatten sich die Salzhemmendorfer die Bezirksmeisterschaft bei den B-Junioren gesichert. Aber die Landesliga kam nicht in Frage. Zu groß war die Unsicherheit, keine konkurrenzfähige Mannschaft stellen zu können. Auch dieses Jahr rückten nicht genug Spieler nach, um einen Kader zusammenzustellen, der breit genug ist. Doch die Verantwortlichen um U17-Coach Denis Beismann starteten einen Aufruf. Neu-Trainer Dirk Zehner machte sogar Hausbesuche für ein komplett neues Team. Mit Klaus Meyerhoff fand sich schnell ein zweiter Coach – und viele neue Kicker. Aus dem Aufstiegsteam, zu dem auch Kevin Schumacher, Lennart Held, Malte Fitzner, Hendrik Eickhoff, Niklas Rosenau, Leon Meyerhoff, Marvin Wedekind, Dennis Jäschke, Niko Wiegmann und Nico Granzow gehörten, sind jetzt noch Simon Eickhoff, Robin Wägner, Yannik Bergen, Lukas Koppehel, Carlo Werner, Rouven Müller und Frederik Wagner dabei. Hinzugekommen sind gleich 13 neue Spieler. Was die Meister-Truppe ausgezeichnet hat? „Die Jungs haben nie aufgegeben und hatten einen super Zusammenhalt“, weiß Granzow. Mit seiner Erfolgself schrieb er ein Stück Salzhemmendorfer Fußballgeschichte.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt