weather-image
20°
×

Sportgala: Lisa Huch vom Oberliga-Aufsteiger HO Handball als Sportlerin des Jahres nominiert

Die Königin der Tore

HESSISCH OLDENDORF. Sie ist die Königin der Tore: Lisa Huch vom Oberliga-Aufsteiger HO Handball ist als Sportlerin des Jahres nominiert worden. Wir stellen die 26-jährige Handballerin vor.

veröffentlicht am 10.12.2018 um 14:58 Uhr

Klaus Frye

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

Wenn es ums Tore werfen geht, lässt sich Lisa Huch nicht lange bitten. Die wurfgewaltige Rückraumspielerin der HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf – kurz HO Handball genannt – war in der Aufstiegssaison 2017/18 die Topspielerin im erfolgreichen Team von Trainer Mike Bezdicek. Auf ihrer Position im linken Rückraum einfach meisterlich und unantastbar. Denn mit 193 Treffern warf sich die 26-jährige Grundschullehrerin der Hamelner Papenschule in 22 Begegnungen zur Torschützenkönigin der Landesliga. Konkurrenz: Fehlanzeige! Die blickte mit fast 30 Toren Rückstand fast schon neidvoll zu ihr hoch. Doch die torfreudige Handballerin, für die im Winter auch die Bretter auf den bekanntesten Skipisten der Alpenregion die Welt bedeuten, weiß, dass sie allein nichts Entscheidendes auf dem Hallenparkett bewegen kann. „Ein tolles Team und ein sehr gut funktionierendes Mannschaftsgefüge waren entscheidend und haben uns ausgezeichnet. Sonst hätte ich auch nicht so viele Tore werfen können“, sagt sie und macht klar, dass für sie Handball stets ein tolles Mannschaftsspiel bleiben wird. Richtig Schwung nahm Lisa Huch schon als C-Jugendliche auf. „Da spielte ich bereits mit Christin Heinemann zusammen“, erinnert sie sich an ihre Startzeit. Und natürlich an ihre erfolgreichsten Handball-Jahre. Als sie mit den A-Mädchen der HSG Blomberg-Lippe die Deutsche Meisterschaft holte und mit Blombergs Bundesliga-Reserve in der 3. Liga Meister wurde. „Schöne Zeiten“, schwärmt sie immer noch. Doch derzeit stehen ganz großen Ziele hintendran. Nach dem Oberliga-Aufstieg sind in der laufenden Saison ihre Tore im Kampf um den Klassenerhalt gefragt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige