weather-image
23°
×

Topspielerin Martina Brix vom Post SV Bad Pyrmont als Sportlerin des Jahres nominiert

Die „erste Dame“ am Tisch

veröffentlicht am 11.11.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 15.11.2016 um 15:21 Uhr

Autor:

Wenn Martina Brix vom Post SV Bad Pyrmont an den Tisch geht, sieht die Sportwelt für ihre Gegnerinnen meist düster aus. In den Tischtennis-Punktspielen der Bezirksoberliga machen ihr die Gegnerinnen „kein X für ein U“ vor. Bereits in der Saison 2013/14 schickte sie ihre fast durchweg jüngeren Konkurrentinnen mit einer Niederlage auf die Heimreise. Ihre Bilanzen sind kaum zu toppen. Martina Brix führte die Rangliste der Spitzenspielerinnen souverän an. Und auch in der aktuellen Spielzeit gibt die Pyrmonterin den Ton an. Zehn Spiele, zehn Siege – mehr geht nicht!

Dabei ist keinesfalls das mutige und ständige Attackieren ihr Ding. Martina Brix beherrscht eher die „kontrollierten Offensive“. Und die nicht nur im Einzel – auch im Doppel lässt sie mit dieser abgeklärten Spielweise gemeinsam mit ihrer Partnerin Antje Schumachers nur ganz selten etwas anbrennen. Die Erfolgsgeschichte bezieht sich aber nicht nur auf ihre siegreichen Punktspielauftritte. Martina Brix vertrat ihre Vereinsfarben in diesem Jahr auch wieder bei der Deutschen Seniorenmeisterschaft in Bielefeld und bei der Landesmeisterschaft in Dinklage, wo sie ihre Trophäensammlung mit zwei weiteren Bronzemedaillen im Einzel und Doppel aufstockte.

Bei der 50-jährigen Tischtennis-Enthusiastin, nebenbei ist sie auch Vorsitzende des Post-Sportvereins, nimmt der kleine Zelluloidball seit fast vier Jahrzehnten einen wichtigen Platz ein. „Ohne Tischtennis läuft im Hause Brix so gut wie nix“ könnte der Wahlspruch lauten. Nicht nur die Punktspiele halten Martina Brix auf Trab. Auch bei der Kreisrangliste, die sie bereits 25-mal gewinnen konnte, oder der Bezirksrangliste spielt die Pyrmonterin Jahr für Jahr eine Hauptrolle.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige