weather-image
×

Nominiert als Sportler des Jahres: Leichtathletik-Senior Karl-Heinz Deiss

Der Weiten-Jäger

veröffentlicht am 08.12.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 15.11.2016 um 15:21 Uhr

Autor:

Auf Tauchstation ist Karl-Heinz Deiss schon lange nicht mehr gegangen. Das sogar im doppelten Sinn. Denn sein Hobby, das ihn schon rund um den Globus zu den besten Unterwasserrevieren gebracht hat, ruht. Dackel Nelson, seit einigen Jahren Familienmitglied beim Coppenbrügger und seiner Frau Gerlinde, ist für Unterwasser-Urlaube nicht zu haben. Doch auch bei seinem zweiten Hobby, den Wurfdisziplinen der Leichtathletik, ist der Ruheständler keinesfalls auf Tauchstation gegangen. Im Gegenteil: In seiner M60-Klasse gehört der 62-Jährige zu den Besten der Nation. Bronze im Kugelstoßen sowie Hammerwerfen waren seine Ausbeute bei der Senioren-DM in Zittau. Sogar Silber gab es bei der nationalen Meisterschaft im Werfer-Fünfkampf. Für Deiss sind diese fünf Disziplinen stets ein Spagat. „Diskuswurf und Hammerwurf beißen sich vom Bewegungsablauf“, sagt er. Doch noch schlimmer ist der Speerwurf. „Meine schwächste Disziplin. Die mache ich nur im Fünfkampf und bin froh, wenn die Schulter hält.“ Im Kugelstoßen, wo er auch Landes- und Norddeutscher Meister ist, oder mit dem Diskus geht er auch gern im Einzel an den Start. Seine Saisonbestweite von 44,90 m hat ihn auf Platz vier der deutschen Rangliste gebracht. Aber er will es noch mal wissen und sich mehr auf den Diskus konzentrieren. 47,50 m, seine Weite aus den M50-Zeiten – da will er noch einmal hin. „Aber taufrisch sind wir alle nicht mehr. Da muss man im Training sehr dosiert arbeiten“, musste Deiss erkennen. Doch das könnte seinem dritten Hobby zugutekommen. Weil weder Werfen noch Tauchen dackelgerecht ist, haben er und seine Frau das Camping für sich entdeckt. Auch das ist etwas für große Weiten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt