weather-image
21°
×

Nominiert als Sportler des Jahres: Drachenboot-Europameister Enrico Korschinek vom KC Hameln

„Das Maximale herausgeholt“

HAMELN. Stellen Sie sich einmal vor, Sie würden mit 39 Jahren doppelter Europameister werden. Genau das hat Enrico Korschinek vom KC Hameln bei der Drachenboot-Europameisterschaft im Sommer geschafft.

veröffentlicht am 02.01.2017 um 21:00 Uhr

Autor:

Im Open Boot über 500 Meter und im Mixed über die gleiche Distanz holte er sich mit der deutschen Nationalmannschaft jeweils die Goldmedaille – im Mixed übrigens zusammen mit seiner Frau Mandy Korschinek, die als Sportlerin des Jahres nominiert ist.

Und mit den beiden Goldplatzierungen nicht genug. Im Open Boot über 200 Meter sicherte er sich Silber und auf der Strecke über 2000 Meter Bronze. „Wir haben schon fast das Maximale aus unseren Rennen herausgeholt, schließlich hatten wir vor allem mit der Ukraine einen ganz starken Kontrahenten. So war das schon eine runde Sache. Wir sind mit der Ausbeute sehr zufrieden“, sagte Enrico Korschinek danach – und meint heute mit einem Augenzwinkern: „Einige Jungs, mit denen ich zusammen im Boot gepaddelt bin, könnten meine Kinder sein.“

Umso wichtiger sei es für ihn, „noch mal mehr ranzuklotzen“. Vor allem für sein nächstes großes Ziel, die Weltmeisterschaft in China kommendes Jahr. Drachenboot sei dort Volkssport, meint der 40-Jährige. Die WM könnte der letzte internationale Wettkampf seiner Drachenboot-Karriere sein. „Irgendwann muss man den Platz für jüngere Sportler freimachen“, sagt er. Bis dahin trainiert er aber weiter hart, um in den deutschen Kader zu kommen. Er weiß: „Meister werden im Winter gemacht.“ Das heißt: Bis zu sechsmal pro Woche geht’s aufs Wasser oder in den Kraftraum. Damit der Traum von China wahr wird, hofft er auf die Unterstützung von Unternehmen aus der Region.

Enrico Korschinek spricht aus Erfahrung, ist schließlich dieses Jahr auch doppelter Deutscher Meister mit dem All Sports Team Hannover geworden. Bei der DM in Berlin gab es darüber hinaus eine Bronzemedaille und bei der Langstrecken-Meisterschaft in Saarbrücken Bronze. 2014 wurde er bereits Weltmeister im Kleinboot über 200 Meter. Mit dem All Sports Team Hannover bekam er die Auszeichnung als niedersächsische Mannschaft des Jahres 2013 beim Ball des Sports.

Über die Fun-Regatta auf der Hamelner Weser vor elf Jahren kam der ehemalige Radfahrer zum Drachenboot. Er entwickelte Ehrgeiz, trainierte beim KC Hameln. Für den Kanu-Club ist er bei Personalnot im ProTeam Hameln aktiv, startet aber auch für das All Sports Team Hannover.

Dass er alle Termine rund um den zeitintensiven Sport wahrnehmen kann, hat er auch seinem Dienstplaner zu verdanken. Enrico Korschinek arbeitet als Beamter in der Jugendanstalt Hameln. „Auch die Kollegen in meiner Abteilung spielen mit. Da kann ich mich wirklich glücklich schätzen“, meint er. Und darauf baut er sicher auch, wenn es 2017 zur Drachenboot-Weltmeisterschaft nach China gehen soll…



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige