weather-image
29°
Mit Wind- und Solarenergie zum Klimaschutz

Zündstoff im Masterplan

WESERBERGLAND. Bis 2050 wird alles besser – oder zumindest klimaschutztechnisch soll es das werden. An uns vorbei fahren dann viel mehr E-Autos, in der Sonne funkeln haufenweise Solarzellen von den Dächern und am Horizont sind Windräder statt AKW-Kühltürme zu sehen. Dieses oder ein ähnliches Szenario wollen die Landkreise Hameln-Pyrmont, Schaumburg und Holzminden für ihre Bewohner realisieren.

veröffentlicht am 16.06.2017 um 14:28 Uhr

Solaranlagen für den Klimaschutz – bis 2050 soll der Treibhausgasausstoß im Weserbergland um 95 Prozent gegenüber 1990 sinken. Foto: Dana
Maike Lina Schaper

Autor

Maike Lina Schaper Reporterin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das Vorhaben: Bis 2050 soll der Ausstoß von Treibhausgasen um 95 Prozent gegenüber 1990 zurückgegangen sein und der Endenergieverbrauch halbiert werden. Das sind die Ziele der Bundesregierung, die auch im Weserbergland erreicht werden sollen. Ein kurzer Blick zurück: Vor einem Jahr haben die Landräte aller drei Landkreise die Vorreiterrolle eingenommen und verkündet, in Sachen Klimaschutz sei man jetzt eine Masterplankommune. Bundesweit gibt es übrigens 22 weitere Masterplankommunen.

Nicht nur für die Weserbergländer soll das gut sein, auch für die wirtschaftliche Entwicklung. Benn beispielsweise würden sich Unternehmen, die im Bereich Klimaschutz unterwegs sind, eher in Kommunen ansiedeln, die für sowas offen sind, heißt es von der Klimaschutzagentur und der target GmbH. Gemeinschaftlich machen sie sich seit einem Jahr Gedanken, wie die genannten Klimaschutzziele erreicht werden könnten. Im Ausschuss für erneuerbare Energien und Umwelt des Landkreises Hameln-Pyrmont gab es nun einen Zwischenstand.

Wie im Beispielszenario können die Klimaschutzziele eben durch mehr Solarzellen, E-Autos aber auch Windräder funktionieren. Windräder? Ein umstrittenes Thema im Weserbergland. Aber so wie im viel zitierten Negativbeispiel Coppenbrügge soll es nicht laufen – es gehe um die gezielte Planung neuer Anlagen, beruhigen Klimaschutzagentur und target. Im Klimaschutz-Masterplan „steckt durchaus Zündstoff drin“, das weiß auch Andreas Manz, Wirtschaftsförderer aus dem Kreishaus in Hameln. Nun sei die Energiewende aber nicht nur der Bau von Windenergieanlagen, sagt der Leiter der Klimaschutzagentur, Tobias Timm. Er glaubt: „Wir werden eine Kulturänderung haben, was den Umgang mit Energie angeht.“

Energie-Einsparpotenziale verorten Klimaschutzagentur und target in ihren Überlegungen vor allem im Bereich der Mobilität und bei den Privaten Haushalten (75 Prozent). Weitere 25 Prozent gebe es im Wirtschaftssektor. Wer allerdings nicht bei den Klimaschutz-Ideen mitmachen will, der kann natürlich auch nicht gezwungen werden. Den Atomstrom kann sich weiterhin jeder bestellen, wenn er denn möchte. Vielmehr sollen in privaten Haushalten ältere, kaputte Geräte ausgetauscht werden. Bis 2050 seien es immerhin noch 33 Jahre, argumentiert Timm. Da müsse auch die ein oder andere Heizungsanlage mal ersetzt werden. Hier und in anderen Dingen will die Klimaschutzagentur beratend zur Seite stehen.

Einen Maßnahmenkatalog zum Erreichen der Klimaschutzziele wollen Klimaschutzagentur und target der Politik demnächst vorlegen. Im Herbst sollen die Kreistage darüber abstimmen. „Das wird nicht ohne politische Diskussion gehen“, sagt Wirtschaftsförderer Manz.

Mein Standpunkt
Maike Lina Schaper
Von Maike Lina Schaper

Klimaschutz wird wohl kaum einer verteufeln, aber es bleibt abzuwarten, ob die hohen Ziele mit den anvisierten Maßnahmen erreicht werden. Zu wünschen wäre es uns allen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare