weather-image
17°

Revival mit 40 Musikern

Woodstock in Bückeburg

BÜCKEBURG. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums will das Revival Festival „Summer of Lovers“ den Geist und die Atmosphäre von Woodstock am 17. August – somit auf den Tag genau 50 Jahre nach dem Original – nach Bückeburg bringen.

veröffentlicht am 13.04.2019 um 12:34 Uhr

George Kochbeck, Sabine Bulthaup, Nadine Langrzik und Tanja Ihloff organisieren das Woodstock Revival Festival „Summer of Lovers“ am 17. August in Bückeburg. Foto: Lutz Bierwirth
jp01

Autor

Johannes Pietsch Reporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Woodstock – der Name des legendären dreitägigen Open-Air-Festivals verkörpert bis heute wie kaum ein anderer den Mythos der Hippie-Bewegung in den Sechzigerjahren. Die „three days of peace & music“ vom Wochenende des 15. bis 17. August 1969 in Bethel im US-Bundesstaat New York brachte Künstler wie Jimi Hendrix, Joe Cocker, Johnny Winter, Janis Joplin, Crosby, Stills, Nash & Young und Carlos Santana vor über 400 000 Besuchern auf die Bühne und gilt als Höhepunkt des „Sommers der Liebe“. Anlässlich des 50jährigen Jubiläums will das Revival Festival „Summer of Lovers“ den Geist und die Atmosphäre von Woodstock am 17. August – somit auf den Tag genau 50 Jahre nach dem Original – nach Bückeburg bringen.

Organisiert wird das Open Air von Komponist und Musikproduzent George Kochbeck aus Wölpinghausen, Sabine Bulthaup, Musik-Managerin Tanja Ihloff aus Bückeburg und Nadine Langrzik, Veranstaltungsmanagerin der Schraub-Bar. Größen der heimischen Musikszene, aber auch verschiedene internationale musikalische Gäste, werden am Sonnabend, 17. August, auf dem Freigelände zwischen den Kronenwerken und der Schraub-Bar den Geist und die Atmosphäre von Woodstock wieder auferstehen lassen.

„Die Sechziger waren für mich die prägenden musikalischen Jahre“, begründet der 1955 geborene George Kochbeck seine Begeisterung für diese Ära. „Daher hatte ich seit letztem Jahr den riesigen Wunsch, aus Anlass des Jubiläums etwas zu machen.“ Als er dann begann, bei heimischen Musikerkollegen anzufragen, ob Interesse an einem solchen Open Air bestände, „habe ich offene Scheunentore eingerannt.“

Rund 40 Musiker unterschiedlichster Couleur werden in wechselnden Zusammenstellungen auf der Bühne stehen und die Songs des Woodstock-Festivals und viele andere bekannte Stücke dieser Zeit interpretieren. „Keine reine Cover-Versionen“, wie George Kochbeck betont, „aber nahe am Original.“ Als kleine Sensation darf dabei gelten, dass mit der Keef-Hartley-Band eine Formation gewonnen wurde, die selbst 1969 in Woodstock dabei war. Gründungsmitglied und Frontmann Miller Anderson zählt bis heute zur Besetzung. Moderiert wird das „Summer of Lovers“-Festival von Tom Petersen, dem Musikchef bei WDR 4. Mit dem Titel wollen die Veranstalter nicht nur an die Ära von peace, love and happiness erinnern, sondern auch eine politische Botschaft in die heutige Zeit tragen. Angesichts von Rassismus, Populismus und Umweltzerstörung werde es immer wichtiger, die Ideen und Werte dieser Ära wieder ins Bewusstsein zu rücken.

Buden und Stände sorgen für Festivalatmosphäre, es gibt eine Fotoausstellung, eine Schallplattenbörse, ein Kinderzelt, Original-Videos aus Woodstock und eine Oldtimer-Show der privaten VW-Bulli Sammlung Grundmann aus Hessisch Oldendorf.

Das Festival „Summer of lovers“ beginnt am Nachmittag des 17. August um 15 Uhr. Der Vorverkauf beginnt ab 15. April online und in den Geschäftsstellen dieser Zeitung. Die Veranstaltung wird gefördert von der Schaumburger Landschaft.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?