weather-image
16°

Einrichtung schreibt rote Zahlen im sechsstelligen Bereich / ver.di stellt sich hinter Mitarbeiter

Wird das Kinderheim Reseberg verkauft?

Hameln-Pyrmont (joa). Das Kinderheim Reseberg, seit dem Jahre 2003 als Netto-Regiebetrieb des Landkreises geführt, schreibt seit 2009 rote Zahlen im sechsstelligen Bereich. In diesem Wirtschaftsjahr wird mit einem Defizit von rund 157 000 Euro gerechnet. In einem von der Verwaltung erstellten Arbeitspapier für die Politik wird davon ausgegangen, dass das Heim nach Errechnen kostendeckender Entgelte „aus Sicht des Jugendamtes in nahezu allen Bereichen nicht mehr marktfähig“ wäre. Grund genug für den Landkreis, Überlegungen anzustellen, sich von dieser Jugendhilfeeinrichtung zu trennen. Die Überlegungen gehen derzeit dahin, politische Maßnahmen für eine Neuausrichtung des Kinderheims zu finden.

veröffentlicht am 25.01.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 15:21 Uhr

270_008_5171135_wb101_2501.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt