weather-image
13°
Spaziergänger freut’s, Autofahrer nicht – einige kamen ins Rutschen

Winter-Wunderland am 1. Advent

WESERBERGLAND. Leise rieselt der Schnee – und das pünktlich zum 1. Advent. Während sich Spaziergänger an der weißen Pracht erfreuen, muss der Winterdienst mit Schneeschiebern von Straße zu Straße hetzen und Salz streuen. Ein paar Autofahrer gerieten ins Rutschen, wobei Blechschäden entstanden.

veröffentlicht am 03.12.2017 um 18:19 Uhr

Traumhaft schön: Der verschneite Klütwald lädt zum Wandern ein. Viele Menschen freuten sich gestern über die weiße Pracht. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Leise rieselt der Schnee – und das pünktlich zum 1. Advent. „Das ist doch herrlich“, sagt Barbara Schmitt. „Ich kann mich gar nicht sattsehen.“ Die 44-Jährige ist an diesem Sonntag schon früh aufgebrochen, um mit ihrem Schäferhund „Rex“ bei Temperaturen um den Gefrierpunkt im verschneiten Hamelner Klütwald zu wandern. „Später ist die weiße Pracht vielleicht schon wieder weg.“

An der Bürgermeister-Droese-Straße in Klein Berkel hat jemand einen Schneemann gebaut - sein Aussehen erinnert ein wenig an einen Bären. An den Schönheiten des meteorologischen Winters können sich die Männer vom Winterdienst nur selten erfreuen. Mit tonnenschweren Schneeschiebern hetzten sie von Straße zu Straße, um sie von Eis und Schnee zu befreien. Vorne Schnee schieben, hinten Salz streuen – das ist ihre Mission an diesem traumhaften Adventssonntag. Die Polizei-Leitstelle meldet keine besonderen Vorkommnisse. Bis 11.30 Uhr sind nur ein paar Autofahrer ins Rutschen genommen. „Uns wurden bislang nur drei Blechschäden gemeldet“, sagt eine Kommissarin. Viele „Ausrutscher“ werden gar nicht erst der Polizei gemeldet. Am Rohdener Berg gab es wohl einige. Mehrere Autofahrer blieben an der Steigung liegen. Die Räder drehten durch. Auf der Bundesstraße 217 war es ähnlich – dort ließen einige sogar ihre Wagen am Straßenrand stehen, weil sie auf der eisigen Piste nicht mehr vorankamen.

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt... Foto: ube
  • Advent, Advent, ein Lichtlein brennt... Foto: ube
Spuren im Schnee. Romantiker kommen auf ihre Kosten. Foto: leo
  • Spuren im Schnee. Romantiker kommen auf ihre Kosten. Foto: leo
Der Winterdienst war am 1. Advent stundenlang im Einsatz. Schnee wurde geräumt und Salz auf eisige Pisten geschleudert. Foto: ube
  • Der Winterdienst war am 1. Advent stundenlang im Einsatz. Schnee wurde geräumt und Salz auf eisige Pisten geschleudert. Foto: ube


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt