weather-image

Winterdienst verschlingt viel Geld

Hameln-Pyrmont (CK). Dieser Winter kommt die Straßenbaubehörden teuer zu stehen! So hat sich etwa der Salzverbrauch gegenüber dem Winter 2006/2007 ungefähr verdreifacht, die Menge stieg von 3679 auf 10 200 Tonnen. Und die Lagerhallen der Straßenmeistereien sind noch nicht wieder gefüllt, wie Jürgen Eberhardt von der Landesbehörde für Straßenbau in Hameln dem Kreisausschuss für Regionalplanung, Bau und Umwelt mitteilte.
 

veröffentlicht am 16.04.2010 um 11:50 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hameln-Pyrmont (CK). Dieser Winter kommt die Straßenbaubehörden teuer zu stehen! So hat sich etwa der Salzverbrauch gegenüber dem Winter 2006/2007 ungefähr verdreifacht, die Menge stieg von 3679 auf 10 200 Tonnen. Und die Lagerhallen der Straßenmeistereien sind noch nicht wieder gefüllt, wie Jürgen Eberhardt von der Landesbehörde für Straßenbau in Hameln dem Kreisausschuss für Regionalplanung, Bau und Umwelt mitteilte.
 Das hat zur Folge, dass natürlich auch die Kosten für den Winterdienst gestiegen sind, nämlich von jährlich 100 000 Euro in den Jahren 2005 bis 2008 auf mittlerweile 370 000 Euro – Mehrkosten, die bisher nicht abgedeckt sind.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt