weather-image

"Weser falsch eingruppiert"

Wesrerbergland. Nach der Debatte um die Gewährleistung der Schiffbarkeit der Weser und der Anfrage Uwe Schünemanns (CDU) beim Bundesverkehrsministerium, antwortet nun Gabriele Lösekrug-Möller (SPD): Die Antwort des Staatssekretärs Enak Ferlemann vom Sommer des Jahres sei inhaltsgleich mit Antworten an Politiker aus dem Weserbergland. Gabriele Lösekrug-Möller sei sich mit der Interessengemeinschaft Oberweser, einem Verbund von Kommunen und mittelständischen Unternehmen darin einig, dass das Bundesverkehrsministerium die Oberweser falsch eingruppiert habe, heißt es aus ihrem Hamelner Büro. Schon derzeit werden mehr als 1000 Tonnen pro Jahr auf der Oberweser transportiert, daher muss der Flußabschnitt korrekterweise in die Kategorie C des Kernnetzes aufgenommen werden. Die Interessengemeinschaft Oberweser hat dazu ein eigenes Gutachten vorgelegt, dass auch dem BMVBS vorliegt. Bisher gibt es dazu keine Positionierung. "Mittel-und langfristig ist es wichtig, zum Kernnetz der Bundeswasserstraßen zu gehören. Daran werde ich weiter arbeiten. Ich hoffe, dass das BMVBS zu dieser Einsicht zu bewegen ist. Eine korrekte Eingruppierung ist verlässlicher als warme Worte eines Staatssekretärs", sagt Gabriele Lösekrug-Möller.

veröffentlicht am 20.09.2013 um 14:16 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 07:21 Uhr

Die Weser soll schiffbar bleiben. Foto: Wal
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt