weather-image
15°

Grundschulklassen können sich für Dewezet-Projekt „Zeitung in der Grundschule“ anmelden

Wer, wie, was – Kinderreporter wissen mehr

Weserbergland (ch). „Man kann über Forschung, Wissenschaft, Politik und andere Sachen etwas lernen und Dinge herausfinden, die im Fernsehen gar nicht berichtet werden“; „Lesen macht mir einfach nur Spaß und man hört außerdem viel aus der Umgebung.“ Argumente für das Zeitunglesen haben die rund 800 Grundschüler, die Anfang des Jahres am Projekt Zeitung in der Grundschule (ZiG) teilgenommen haben, zuhauf gesammelt und damit nicht nur ihre Lehrer und Eltern überzeugt, sondern auch dazu beigetragen, dass die Dewezet das Projekt im nächsten Jahr erneut anbietet.

veröffentlicht am 16.11.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 23:41 Uhr

270_008_5978202_wb102_1611.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ziel des Projektes, das die Dewezet in Kooperation mit der Sparkasse Weserbergland anbietet, ist es, die Lese- und Schreibkompetenz der Schüler zu fördern. Denn Lesen ist wichtig. Nicht nur für viele Berufe ist eine gute Lese- und Schreibkompetenz die Grundvoraussetzung, sondern auch im Alltag. Schon in der Schule, das zeigen Studien zur Lesekompetenz, kommen Schüler, die gut lesen können, nicht nur in Deutsch, sondern in allen Fächern besser zurecht. Nicht umsonst wird im Zusammenhang mit der IGLU- oder der PISA-Studie immer wieder die mangelnde Lese- und Schreibkompetenz vieler Schüler als großes Problem thematisiert. Mit dem Projekt Zeitung in der Grundschule soll dem entgegengewirkt werden. Teilnehmen können alle dritten und vierten Klassen aus dem Weserbergland. Drei Monate lang erhalten alle beteiligten Schüler kostenlos die Dewezet, um sich im Unterricht intensiv mit dem Medium Zeitung zu beschäftigen und vor allem zu lesen.

„Ich will wissen, was in der Welt passiert“, nannten Kinder, die Anfang des Jahres am ZiG-Projekt beteiligt waren, immer wieder als einen der Hauptgründe, weshalb sie gerne die Zeitung lesen würden. Nicht nur Erwachsene interessieren sich dafür, was in der Region, in der sie leben, und auch darüber hinaus vor sich geht, sondern auch Kinder haben einen natürlichen Wissensdrang. Genau wie an jedes andere Medium müssen sie aber auch an die Zeitung als Informationsquelle erst herangeführt werden – zum Beispiel, indem sie einfach einmal selbst Artikel schreiben.

Was steht in der Zeitung, welche verschiedenen Rubriken gibt es, wie führt man ein Interview und wie schreiben Redakteure eigentlich einen Zeitungsartikel? Nicht nur im Fach Deutsch beschäftigen sich die Kinder mit diesen Fragen, sondern in mehreren Fächern kann immer wieder auf Informationen aus der Zeitung zurückgegriffen werden, um die Kinder zum Zeitunglesen anzuregen und die Informationen inhaltlich aufzuarbeiten und zu nutzen. Da wird in Mathe errechnet, wie viel ein Stapel Zeitungen wiegt, in Kunst werden Zeitungskleider und -hüte geklebt und nebenbei besprochen, was sich in der eigenen Gemeinde gestern ereignet hat. So lässt sich das Projekt gut in den Schulalltag einbinden und der Lernstoff in das Projekt integrieren.

Organisiert und pädagogisch betreut wird das Projekt vom IZOP-Institut aus Aachen, das den Lehrern Tipps für die Gestaltung des Unterrichts gibt und ihnen dabei behilflich ist, das Projekt vor- und nachzubereiten.

Das Projekt Zeitung in der Grundschule findet vom 4. Februar bis 17. Mai 2013 statt. Lehrer können ihre Klasse noch bis Freitag, 23. November, anmelden bei Winfried Spiegel vom IZOP-Institut unter Tel. 02408/58890 oder per Mail unter spiegel@izop.de



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt