weather-image
12°
Rotary Clubs in Hameln und in Bad Pyrmont bitten um Hilfe

Weihnachtspäckchen für Kinder in Not

HAMELN-PYRMONT. Wer Kindern, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, eine Freude zu Weihnachten machen möchte, hat auch in diesem Jahr die Gelegenheit dazu. Die Rotary Clubs Hameln und Bad Pyrmont starten auf vielfachen Wunsch erneut ihre Mitmachaktion.

veröffentlicht am 12.11.2017 um 07:00 Uhr
aktualisiert am 12.11.2017 um 16:23 Uhr

rotary
„Wir rufen wieder dazu auf, Pakete zu packen“, sagt Rotary-Präsident Dr. Detlev Kasprowski. Im vergangenen Jahr waren mehr als 800 Päckchen, gefüllt mit Spielzeug, Kleidung, Schokolade und Gebäck in Hameln im Modehaus Kolle und in Bad Pyrmont im Hotel Steigenberger  abgegeben worden. Kolle und Steigenberger machen erneut mit. In diesem Jahr nehmen aber auch die Stadtgalerie in Hameln (an der Kundeninformation) und der Centrale Krankentransport (CKT) am Hastenbecker Weg (im ehemaligen Sintermann-Hotel) in Hameln Päckchen für notleidende Kinder in Empfang. Center-Managerin Vivien Wilmers ist angetan von der Hilfsaktion, die die Rotary Clubs gemeinsam mit Interhelp auf die Beine stellen. „Uns geht es gut. Wir dürfen dabei nicht aus den Augen verlieren, dass es anderen nicht so geht“, sagt sie. In diesem Jahr wird die Chefin der Stadtgalerie auf eigene Kosten nach Bulgarien fliegen, um dort gemeinsam mit Rotariern aus Hameln, Bad Pyrmont und Holzminden, die ebenfalls sämtliche Kosten aus eigener Tasche bezahlen, Kinder zu bescheren und Hilfsprojekte zu kontrollieren. „Es ist toll, wenn Hilfsorganisationen wir Rotary und Interhelp selbst vor Ort sind und sicherstellen, dass die Hilfe auch diejenigen erreicht, die bedürftig sind“, sagt Vivien Wilmers. „So stelle ich mir nachhaltige und effektive Hilfe vor.“ 

Der Hamelner Geschäftsmann und Rotarier Thomas König engagiert sich seit Jahren humanitär in Bulgarien. Für ihn ist es selbstverständlich, Hilfe für den Nächsten zu leisten – ob in Hameln oder auf dem Balkan. „Ich hoffe, dass möglichst viele kleine und große Menschen dazu beitragen, dass auch diese Paketaktion ein voller Erfolg wird“, sagt König.  Der Past-Präsident des Rotary Clubs Hameln, Rüdiger Jackson, ist stolz auf die bislang geleistete Hilfe: "Schon seit zehn Jahren engagieren sich die Rotary Clubs Hameln und Bad Pyrmont für Hilfsprojekte in Pazardzik, und in diesem Jahr ist auch der Club aus Holzminden mit dabei."

Der Bulgarien-Beauftragte des Rotary-Clubs Bad Pyrmont, Roland Sonntag, der bereits viele Male gemeinsam mit dem Vorstand für den internationalen Dienst, Ulrich Behmann, zu den Kindern in Not gereist ist, appelliert an alle Hameln-Pyrmonter: „Bitte helfen Sie uns helfen. Packen Sie ein Paket, füllen Sie es mit Spielzeug, Kleidung und Süßigkeiten, verpacken Sie es weihnachtlich und – ganz wichtig – notieren sie auf der Vorderseite, ob es für ein Mädchen oder für einen Jungen bestimmt ist. Bitte auch das Alter erwähnen.“ Im vergangenen Jahr habe es einen Engpass bei den Paketen für die über 15-Jährigen gegeben, erzählt Dr. Detlev Kasprowski. „Wir nehmen gern auch viele Päckchen für die Größeren entgegen. Sie freuen sich genauso wie die Kleinen.“

Noch bis zum 2. Dezember können die Präsente abgegeben werden. Danach werden sie mit einem von Interhelp organisierten Hilfsgütertransport auf die knapp 2000 Kilometer lange Reise geschickt. An Bord des 40-Tonners werden sich auch Pflegebetten für eine Klinik in Kavarna, zahlreiche Rollstühle, Gehhilfen, Hilfsgeräte und Stehhilfen für körperbehinderte Menschen sowie gebrauchte, aber sehr gut erhaltene Kleidung für Ärzte und Pflegkräfte befinden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt