weather-image
27°

Watermann vor Schröder-Köpf

Hameln (HW). Beim Landesparteitag und der Landesvertreterversammmlung der niedersächsischen SPD in der Hamelner Rattenfänger-Halle ist der Bad Pyrmonter Landtagsabgeordnete Ulrich Watermann als Beisitzer im Landesvorstand bestätigt und für die bevorstehende Niedersachsenwahl im kommenden Januar auf Rang neun gewählt worden. 

veröffentlicht am 08.07.2012 um 17:23 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 06:41 Uhr

SPD
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hameln (HW). Beim Landesparteitag und der Landesvertreterversammlung der niedersächsischen SPD in der Hamelner Rattenfänger-Halle ist der Bad Pyrmonter Landtagsabgeordnete Ulrich Watermann als Beisitzer im Landesvorstand bestätigt und für die bevorstehende Niedersachsenwahl im kommenden Januar auf Rang neun gewählt worden. Der stellvertretende Unterbezirksvorsitzende der Sozialdemokraten Hameln-Pyrmont liegt damit drei Plätze vor Doris Schröder-Köpf als prominentester SPD-Bewerberin für ein Landtagsmandat. Die Ehefrau des Altkanzlers Gerhard Schröder geht auf Platz zwölf ins Rennen.

Die Holzmindenerin Sabine Tippelt belegt Platz 28, der Springer Rudolf Heim wird auf Rang 61 der Landesliste geführt. Noch weiter hinten, auf Position 66, rangiert Heiner Bartling, Gegenkandidat des heimischen CDU-Landtagsabgeordneten Otto Deppmeyer im Wahlkreis Hameln/Rinteln. „Der Wahlkreis ist noch sicherer als Hameln-Pyrmont“, begründete Watermann die Platzierung Bartlings in den hinteren Regionen der insgesamt 87 Plätze umfassenden Landesliste. Er zeigte sich jedoch erfreut, dass die Delegierten die Vorschläge des Landesvorstandes, die von den vier niedersächsischen SPD-Landesverbänden, den Bezirken Braunschweig, Hannover, Nord-Niedersachsen und Weser-Ems im Vorfeld erarbeitet worden waren, „einvernehmlich und ohne Kampfkandidaturen“ getragen worden seien.

Auch die Gabriele Lösekrug-Möller bleibt Mitglied des Landesvorstandes. Die heimische Bundestagsabgeordnete und SPD-Unterbezirksvorsitzende wurde mit großer Mehrheit in ihrem Amt als stellvertrende Vorsitzende bestätigt. "Mein Fokus ist ganz klar auf die Wahl und einen Regierungswechsel in Niedersachsen gerichtet", sagte die Bundespolitikerin gestern.

Mehr über die Landestagungen der Sozialdemokraten in der Printausgabe der Dewezet.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare