weather-image

Kreis erwägt Güterverkehrszentrum

Was kommt nach dem Atomkraftwerk Grohnde?

EMMERTHAL/GROHNDE. Wenn das Atomkraftwerk Grohnde eines Tages Geschichte ist, könnte das Gelände als Umladestation für den Güterverkehr und durch Speditionen genutzt werden. So lautet eine Überlegung aus der Hameln-Pyrmonter Kreisverwaltung.

veröffentlicht am 04.04.2018 um 14:37 Uhr
aktualisiert am 04.04.2018 um 20:14 Uhr

Das Atomkraftwerksgelände bei Grohnde ist ans Eisenbahn- und Wasserstraßennetz angebunden, die Bundesstraße 83 führt direkt vorbei. Nach Einschätzung der Kreisverwaltung sind das gute Voraussetzungen, um das Areal nach der Demontage des Kraftwerkes a
Marc Fisser

Autor

Marc Fisser Reporter / Newsdesk zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt