weather-image
23°

Untersuchungsbericht liegt immer noch nicht vor / Landwirte warten auf Entschädigung

Warum stürzte der Hubschrauber ab?

AERZEN/BÜCKEBURG. Die Untersuchungen zum Absturz eines Militärhubschraubers mit einer Toten und einem Verletzten werden noch mindestens bis Ende des Jahres andauern. Auch drei Monate nach dem Unglück sei der Untersuchungsbericht noch nicht fertiggestellt, sagte ein Sprecher des Luftfahrtamtes der Bundeswehr.

veröffentlicht am 06.10.2019 um 17:39 Uhr
aktualisiert am 07.10.2019 um 15:38 Uhr

Einsatzfahrzeuge und ein Hubschrauber der Bundeswehr stehen nahe der Absturzstelle an einem Feld. Drei Monate nach dem Absturz eines Helikopters bei Dehmke mit einer Toten und einem Verletzten wird die Unglücksursache weiter untersucht. Foto: Swen Pf

Autor:

David Hutzler und Frank Neitz


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt