weather-image

Wanderer immer öfter auf dem Holzweg

Weserbergland (uwe). Der Frühling naht, die Wandersaison steht vor der Tür. Wandernde Kurztouristen in Hamelns Umgebung stehen plötzlich „im Wald“. Da mag es den einen oder anderen sprachlos machen, was da geboten – oder besser – was nicht geboten wird. Schilder zeigen Wege auf, die plötzlich auf Privatgrund oder im Nichts enden. Entweder, weil die Wanderkarte nicht mehr stimmt oder die Kennzeichnung nicht auffindbar ist. Da und dort ist die Kennzeichnung grün überpinselt.

veröffentlicht am 09.03.2009 um 18:21 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 01:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Fest steht“, moniert Heinrich Kreymeyer, Vorsitzender des Wandervereins Hameln-Weserbergland, „dass wir zum Rattenfänger-Jubiläumsjahr keinen wunderbaren, wanderbaren Weg haben, den die ganze Familie gehen kann.“
 „Wir sind“, widerspricht Petra Wegener, Geschäftsführerin der Weserbergland Tourismus GmbH, „im doppelten Sinn auf gutem Weg. Wir haben die besten Voraussetzungen hier: erdige Wege, die sich durch liebliche Landschaft schlängeln, viele herrliche Ausblicke und jede Menge Kultur. Wir wollen für den Weserbergland-Wanderweg von Hannoversch Münden bis Porta Westfalica das Qulitätssiegel des Deutschen Wanderverbandes erhalten.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt