weather-image
15°

Vorsicht im Wald nach Sturm "Xavier"

Weserbergland. Sturmtief „Xavier“ hat im gesamten Norden und Osten Deutschlands erheblichen Schaden angerichtet. Sieben Menschen kamen dabei zu Tode. Auch wenn das Schlimmste weitestgehend überstanden scheint, ist am Wochenende noch Vorsicht geboten - auch im Wald. Spaziergänger sollen im Wald vorsichtig sein, denn Bäume könnten plötzlich umfallen, Äste herabstürzen.

veröffentlicht am 07.10.2017 um 13:49 Uhr
aktualisiert am 07.10.2017 um 14:39 Uhr

Nach_Sturmtief_Xavie_54942902
Die Unwetterwalze hat überall in den Wäldern Niedersachsens Bäume umkippen lassen. Weil die Gefahr bestehe, dass abgebrochene Äste oder beschädigte Baumkronen herabstürzen können, sollten Waldbesucher extrem vorsichtig sein und Bereiche mit offensichtlich umgestürzten Bäumen meiden. Denn: Der Sturm "Xavier" kann auch Äste und Baumteile abbrochen haben, die zunächst in den Baumkronen lose hängen geblieben sind. Schon bei leichtem Wind könnten sich diese plötzlich lösen und herunterfallen. Ebenso könnten vorgeschädigte Bäume oder Äste plötzlich brechen und herabstürzen.

Aktuelle Bilder aus dem Klütwald zeigen, dass genau diese Gefahr dort besteht. Sollten auch Sie Gefahrstellen beobachtet und eventuell fotografiert haben, dann schicken Sie die Bilder mit ungefährer Ortsangabe an online@dewezet.de. Wir weisen dann öffentlich auf die Orte hin. DRINGENDER HINWEIS: DIES IST KEIN AUFRUF, BEGEBEN SIE SICH KEINESFALLS IN GEFAHR.










Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare