weather-image
13°

Auf der ABF in Hannover präsentieren Aussteller aus dem Weserbergland eine große Bandbreite

Vom Wasserspiel bis zum schnellen Flitzer

Rasant: Daniel Keine von SKN Tuning präsentiert auf der ABF ein „veredeltes“ Fahrzeug.

veröffentlicht am 02.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 15:21 Uhr

Heinz Diekmann aus Heyen setzt bei seinen Möbelstücken auf natür
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Fotos: geb

Hannover/Weserbergland (fh/geb). An den heimischen Ausstellern liegt es sicher nicht: Die ABF, Norddeutschlands größter Freizeit- und Einkaufsmesse, verzeichnete zum Start einen Besucherrückgang. Knapp 5000 Menschen weniger als im Vorjahr strömten allein am vergangenen Eröffnungswochenende auf das Messegelände Hannover. Allerdings luden Schnee und rutschige Straßen bisher auch nicht gerade zur Fahrt in die Landeshauptstadt ein.

Trübsal blasen die Veranstalter trotzdem nicht: „Vor allem unser Schwerpunkt ‚Garten und Ambiente‘ wurde von den Besuchern sehr gut angenommen“, sagt Carola Schwennsen, Geschäftsführerin von Fachausstellungen Heckmann. „Aber auch im Autosalon und in der Tuningshow war teilweise kein Durchkommen mehr.“

Aussteller aus dem Weserbergland präsentieren sich in beiden Bereichen: In der Abteilung „Garten und Ambiente“ zeigt Dieter Buhs aus Salzhemmendorf Antikes und Wohnideen (Halle 19). In derselben Halle stellt Uwe Meier aus Aerzen aus. Er baut aus alten eichenen Fachwerkbalken, Sandsteintrögen sowie antiken Wasserhähnen Wasserspiele für Garten oder Terrasse. Auch nach Dubai hat er schon geliefert.

6 Bilder
Die Wasserspiele von Uwe Meier aus Aerzen ziehen viele interessierte Blicke auf sich.

Tempo machen die Aussteller in Halle 25: Bei der Tuning-Show sind auch Autoexperten aus der Region vertreten. Die SKN Tuning GmbH aus Salzhemmendorf präsentiert neue „veredelte“ und in der Leistung optimierte Automodelle. Ein besonderer Renner, sagt Daniel Keine, ist das „Eco-Tuning“. Eine Veränderung der Leistungsdaten des Autos, welches mehr Leistung bei gleichzeitig geringerem Verbrauch verspricht. Auf den Einbau leistungssteigernder Chips ist ebenso die Firma Wetterauer mit Sitz in Lügde spezialisiert.

Das Weserbergland ist aber nicht nur hier, sondern auch in den Bereichen „Bauen und Wohnen“ (Halle 23) sowie „Caravan und Camping“ (Halle 21) vertreten. Am kommenden Wochenende wird sich die Zahl der heimischen Aussteller zudem mehr als verdoppeln – zu den jetzigen sieben kommen acht weitere hinzu: Am Freitag öffnet nämlich zusätzlich die Sonderschau „ReiseZeit“. Über 220 Urlaubsprofis präsentieren in Halle 18 bis Sonntag Traumziele in Deutschland und aller Welt. Und da wollen das Thomas-Cook-Reisebüro Hameln, die Schillat-Höhle sowie Fremdenverkehrsexperten aus Bad Pyrmont, Hameln, Bad Münder und Bodenwerder nicht hinten anstehen.

ABF, bis Sonntag, 7. Februar, Hannover, Messegelände, 10-18 Uhr, www.ab-in-den-fruehling.de.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt