weather-image

Vereiste Straßen – Autofahrer kommen ins Schleudern

Weserbergland (ube). Die Temperaturen fielen am Dienstagabend unter den Gefrierpunkt, gegen 18.30 Uhr fing es an zu nieseln - stellenweise verwandelten sich die Straßen im Weserbergland in eisige Pisten. Einige Autofahrer kamen ins Schleudern, es ereigneten sich mehrere Glätte-Unfälle: Eine Frau (24) und zwei Männer (24, 29) zogen sich Verletzungen zu.

veröffentlicht am 03.12.2014 um 14:48 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 08:41 Uhr

270_008_7294844_lkbm209_1004_blaulicht_polizei_netz.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Polizei bittet Autofahrer, sich auf die veränderten Witterungsverhältnisse einzustellen. Insbesondere in höheren Lagen, in Waldgebieten und auf Brücken sei eine vorausschauende und angepasste Fahrweise angesagt, sagt Oberkommissar Jens Petersen. Auch Winterreifen werden jetzt zum Muss. Wer bei Glätte mit Sommerreifen unterwegs ist, bekommt einen Punkt in Flensburg und muss 60 Euro bezahlen. Sollte man nicht vorwärtskommen und andere behindern, kostet das 80 Euro. Zusätzlich gibt’s einen Punkt. Wer andere gefährdet, wird mit 100 Euro zur Kasse gebeten und steht mit einem Punkt in der Verkehrssünderkartei. Bei Unfall erhöht sich das Bußgeld auf 120 Euro plus Punkt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt