weather-image
×

Sonnenschein und milde Temperaturen statt Eiseskälte und Schneeberge

Und plötzlich ist Frühling …

HAMELN/WESERBERGLAND. Erst Schneemassen und knackiger Frost, nun milde 17 Grad und teilweise sogar noch mehr – im Weserbergland ist quasi über Nacht der Frühling ausgebrochen, hat der Sonnenschein am Samstag und Sonntag viele Spaziergänger ins Freie gelockt. Und auch der Rest der Woche verspricht frühlingshaft zu werden.

veröffentlicht am 22.02.2021 um 15:30 Uhr

Autor:

Vielerorts ließen sich die ersten Frühblüher sehen, darunter Krokusse und Schneeglöckchen, die bereits eifrig von Bienen angeflogen wurden. Nicht wenige Zeitgenossen nutzten zudem den unerwarteten Frühlingsausbruch zum Angrillen. Auch die Frühlingsboten sind nicht zu übersehen: Am Boden hüpfen die ersten Kröten zu ihren Laichgewässern, am Himmel kommen die ersten Kraniche aus dem Süden zurück.

Frühlingsboten - Leserbilder

53 Bilder
270_0008_8478902_.jpg

Pollenallergiker dürften dem Wetterumschwung allerdings skeptisch entgegensehen. Sie müssen sich an den kommenden Tagen auf eine erhöhte Belastung einstellen. Die Pollensaison von Hasel und Erle „wechselt vom Kriechgang in den Turbo“, berichtete die Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst.

Ursache für das frühlingshafte Wetter sind vor allem Tief „Belrem“ über dem Nordostatlantik und Tief „Christopher“ an seiner Südostflanke. Da über Südosteuropa hoher Luftdruck herrscht, saugen sie immer mildere Luft aus den Subtropen nach Deutschland. Daher bleibt es auch in der kommenden Woche bei viel Sonnenschein und milden Temperaturen.

2 Bilder
Schneeberge türmen sich auf dem Tönebönplatz – so sah es Mitte letzter Woche aus. Foto: Dana

Nur die Nordhälfte Deutschlands bekommt schwache Tiefausläufer und ein paar mehr Wolken zu spüren. Den Höhepunkt der Wärmephase erwarten Meteorologen am Montag oder Dienstag. Dann könnte die 20-Grad-Marke häufiger durchbrochen werden.

„Erst zum Ende der nächsten Woche gibt es wieder Signale für Niederschlag. Bis dahin bleibt es abgesehen von ein paar Tropfen im äußersten Norden landesweit trocken“, sagt Felix Dietzsch von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt