weather-image
23°

Tote aus der Weser wird obduziert

Brevörde (as). War es ein tragischer Unfall? Oder ein Suizid? Oder gar ein Tötungsdelikt? Die Hintergründe des Todes einer 32-jährigen Frau aus Stadtoldendorf, die am frühen Dienstagmorgen bei Brevörde tot aus der Weser geborgen worden war, sind noch unklar. Derzeit wird der Leichnam obduziert, mit Ergebnissen ist diese Woche nicht mehr zu rechnen. Die Ermittlungen dauern an. Wie berichtet, war die Frau in Holzminden am Weserkai aus ungeklärtem Grund in den Fluss geraten und dann 15 Kilometer weit abgetrieben worden. Laut Polizeiangaben gibt es bislang keinen konkreten Anhaltspunkt für ein Verbrechen. Möglicherweise habe aber Alkohol eine Rolle gespielt. Die Frau war in Begleitung eines 56-Jährigen, der nach eigenen Angaben noch versucht hat, die Frau zu retten, ehe er Alarm schlug.

veröffentlicht am 17.10.2014 um 15:58 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 11:21 Uhr

270_008_7294844_lkbm209_1004_blaulicht_polizei_netz.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?