weather-image

Tote am Hafenbecken: Phantomzeichnung bringt Hinweise

Holzminden (dpa/lni). Nach dem gewaltsamen Tod einer 33-Jährigen in Holzminden hat ein Phantombild des möglichen Täters zu neuen Hinweisen geführt. "Wir gehen jedem Hinweis nach, das wird eine Zeit lang dauern", sagte Polizeisprecher Jens Petersen am Mittwoch.

veröffentlicht am 30.12.2015 um 10:46 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 13:46 Uhr

Phantombild leichenfund holzminden
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ein Angler hatte die Tote am Montagmorgen in der Nähe eines ehemaligen Hafenbeckens an der Weser gefunden. Wie die Obduktion ergab, starb die Frau nach massiver Gewalteinwirkung. Am Abend vor dem Verbrechen hatte die 33-Jährige gemeinsam mit einem Mann eine Gaststätte besucht. Dieser 25- bis 30-Jährige trug hellgraue Arbeitskleidung und könnte Martin heißen. Die Mordkommission "Hafen" fahndet nach dem Unbekannten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt