weather-image
11°

Familienvater stirbt – Verursacher flüchtet / Gericht verurteilt 49-Jährigen zu einer Bewährungsstrafe

Todesfahrer muss nicht hinter Gitter

Hameln/Grohnde. Der Mann, der am frühen Morgen des 7. September 2013 auf der Landesstraße 429 zwischen Grohnde und Welsede einen Radfahrer (39) aus Bad Pyrmont angefahren, tödlich verletzt und Unfallflucht begangen hat, sitzt zusammengesunken auf der Anklagebank. Er vermeidet es, der Witwe, die als Nebenklägerin im Gerichtssaal ist, in die Augen zu schauen. Der 49-Jährige hat die ihm zur Last gelegten Taten (fahrlässige Tötung und Unfallflucht) ohne Wenn und Aber eingeräumt. Sein Geständnis und der Umstand, dass er strafrechtlich bislang noch nicht in Erscheinung getreten ist, bewahren ihn am Ende vor dem Gefängnis. Es tue ihm alles wahnsinnig leid, sagt er. „Ich kann mir nicht erklären, wie so etwas Schreckliches geschehen konnte.“

veröffentlicht am 27.03.2014 um 20:00 Uhr
aktualisiert am 10.10.2017 um 09:08 Uhr

270_008_7046289_wb109_2803.jpg
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt