weather-image
16°

Kehle durchgebissen, Kopf abgetrennt

Tod der Wallabys gibt Rätsel auf

Hemeringen (doro). „Wer macht denn so etwas?“ Das fragt sich Bastian Hundertmark immer wieder, seit er seine beiden handzahmen Wallabys „Hanni“ und „Nanni“ tot im Garten fand. Dem ersten Tier wurde der Kopf abgetrennt, dem zweiten die Kehle durchgebissen. „Ich habe geweint, als ich das gesehen habe“, sagt Bastian Hundermark. Beide Tiere hatten Junge im Beutel.

veröffentlicht am 01.12.2010 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 08:41 Uhr

270_008_4413964_wb104_0112.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt