weather-image
23°

Einstimmiger Beschluss des Finanzausschusses des Landkreises

Technologietransfer wird weiter gefördert

HAMELN-PYRMONT. Einstimmig hat der Finanzausschuss des Landkreises Hameln-Pyrmont beschlossen, die mit Hilfe eines externen Dienstleisters seit dem Jahr 1999 durchgeführten kommunalen Beratungen zur Unterstützung des Wissens- und Technologietransfers auch nach dem 1. Januar 2020 fortzusetzen.

veröffentlicht am 11.06.2019 um 20:44 Uhr

wft 4

Autor

Wolfhard F. Truchseß Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der entsprechende Vertrag soll vorerst bis zum 31. Dezember 2023 gelten. Wie bisher entstehen dem Landkreis dadurch jährliche Kosten in Höhe von 80 000 Euro.

Der Wirtschaftsförderer Andreas Manz begründete den Vorschlag der Verwaltung mit der Tatsache, dass der Landkreis ein weitgehend „weißer Fleck“ sei, was, abgesehen von der HSW in Hameln und der HAWK in Holzminden, Hochschulen, Universitäten und wissenschaftliche Institute betreffe. Auf Beschluss des Kreisausschusses war 1999 beschlossen worden, einen Kooperationsvertrag mit der Uni Hannover zu schließen, der in eine Kooperation mit der Innovationsgesellschaft Uni Hannover überging und mit der Kooperation mit dem Produktionstechnischen Zentrum Hannover, einer 100-prozentigen Tochter der Universität, fortgesetzt wurde. Damit hätten der Landkreis, ebenso wie die zahlreichen kleinen und mittleren Unternehmen im Weserbergland, gute Erfahrungen gemacht, bilanzierte Manz. Mehrere Innovationsprojekte, die so auf den Weg gebracht worden seien, hätten Innovationspreise des Landes Niedersachsen erhalten. An der Kooperation ist nicht nur der Landkreis Hameln-Pyrmont beteiligt, sondern auch die Landkreise Holzminden, Schaumburg und Nienburg. Zu 50 Prozent werden die Beratungsleistungen aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFFRE) gefördert, wobei seit dem Jahr 2014 Bedingung ist, dass sich mindestens drei Landkreise oder kreisfreie Städte für den Wissens- und Technologietransfer zusammengeschlossen haben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?