weather-image
Keine Verbindung zwischen Hannover und Hameln

Sturm im Weserbergland - S-Bahn- und Regionalverkehr eingestellt

Weserbergland (jch). Nachdem es durch das Sturmtief am Montag zu keinen nennenswerten Schäden gekommen ist, hat sich die Lage am Dienstag geändert. Seit Dienstagmorgen sind die Feuerwehren der Region im Dauereinatz. Bei Coppenbrügge musste die Bahnstrecke wegen herunter gefallener Äste gesperrt werden. Am Nachmittag ist dann zunächst der S-Bahn-Verkehr und später der gesamte Regionalverkehr in Niedersachsen eingestellt worden. Hier ein erster Überblick der Sturmschäden: In Hameln-Wangelist mussten Bäume entfernt werden, die die Straße blockierten. In Coppenbrügge wurde durch den Sturm Hausdächer gleich reihenweise abgedeckt. Hier kam es auch zu einem Bahnunfall. Auch im Bereich Hessisch Oldendorf ist die Feuerwehr derzeit im Einsatz. Die Kreisfeuerwehr Hameln-Pyrmont vermeldet bei Facebook fast im Minutentakt neue Einsätze: Umgestürzte Bäume gab es beispielsweise am Fuchsbau, am Buchenwinkel in Klein Berkel und in der Rosa-Helfers-Straße. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Sturmböen mit einer Spitzengeschwindigkeit von bis zu 120 Kilometern pro Stunde.

+++ 15 Uhr: Mittlerweile wurde auch der S-Bahn-Verkehr von und nach Hannover eingestellt.+++

veröffentlicht am 31.03.2015 um 08:55 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 02:41 Uhr

Hier gibt es kein Durchkommen für die Löhner Bahn. Die Strecke musste am Dienstagmorgen dür mindestens zwei Stunden gesperrt werden.
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Weserbergland (jch). Nachdem es durch das Sturmtief am Montag zu keinen nennenswerten Schäden gekommen ist, hat sich die Lage am Dienstag geändert. Seit Dienstagmorgen sind die Feuerwehren der Region im Dauereinatz. Bei Coppenbrügge musste die Bahnstrecke wegen herunter gefallener Äste gesperrt werden. Am Nachmittag ist dann zunächst der S-Bahn-Verkehr und später der gesamte Regionalverkehr in Niedersachsen eingestellt worden. Hier ein erster Überblick der Sturmschäden: In Hameln-Wangelist mussten Bäume entfernt werden, die die Straße blockierten. In Coppenbrügge wurde durch den Sturm Hausdächer gleich reihenweise abgedeckt. Hier kam es auch zu einem Bahnunfall. Auch im Bereich Hessisch Oldendorf ist die Feuerwehr derzeit im Einsatz. Die Kreisfeuerwehr Hameln-Pyrmont vermeldet bei Facebook fast im Minutentakt neue Einsätze: Umgestürzte Bäume gab es beispielsweise am Fuchsbau, am Buchenwinkel in Klein Berkel und in der Rosa-Helfers-Straße. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Sturmböen mit einer Spitzengeschwindigkeit von bis zu 120 Kilometern pro Stunde.

+++ 15 Uhr: Mittlerweile wurde auch der S-Bahn-Verkehr von und nach Hannover eingestellt.+++

+++ 15.18 Uhr: Von der Sperrung betroffen ist auch die Bahnstrecke zwischen Bad Pyrmont und Schieder. In Lügde drohte ein Baum auf eine Oberleitung zu fallen. Die Feuerwehr fällt mehrere Bäume entlang der Bahnstrecke, die drohen, dem Wind nicht standzuhalten.

Foto: Wal/fn_wb108 Wal 0104.jpg
  • Die Fahrgäste wurden evakuiert. Am Bahnhof Coppenbrügge ging es für sie mit dem Schienenersatzverkkehr weiter. Foto: Wal/fn
Foto: Wal/fn_wb106 Wal 0104.jpg
  • Die Fahrgäste wurden evakuiert. Am Bahnhof Coppenbrügge ging es für sie mit dem Schienenersatzverkkehr weiter. Foto: Wal/fn
Foto: Wal/fn_wb105 Wal 0104.jpg
  • Die Fahrgäste wurden evakuiert. Am Bahnhof Coppenbrügge ging es für sie mit dem Schienenersatzverkkehr weiter. Foto: Wal/fn
Foto: Wal/fn_wb103 Wal 0104.jpg
  • Die Nord-Westbahn musste Halten, weil Äste auf den Gleisen lagen. Foto: Wal/fn
Hochwasser am Höpperbrückenweg in Holzhausen. Der Pegel der Emmer steigt rasant an. Foto: uk
  • Hochwasser am Höpperbrückenweg in Holzhausen. Der Pegel der Emmer steigt rasant an. Foto: uk
Birke stürzt auf Lieferwagen. Leserfoto von Thorsten Weitze
  • Birke stürzt auf Lieferwagen. Leserfoto von Thorsten Weitze
Birke stürzt auf Lieferwagen. Leserfoto von Thorsten Weitze
  • Birke stürzt auf Lieferwagen. Leserfoto von Thorsten Weitze
Sturmtief Niklas hat das Weserbergland im Griff. Foto: Wal
  • Sturmtief Niklas hat das Weserbergland im Griff. Foto: Wal
Coppenbrügge war Zentrum der Sturmschäden. An der Heerburg wurde
  • Coppenbrügge war Zentrum der Sturmschäden. An der Heerburg wurden Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt. Foto: Hardy Mäkler
Coppenbrügge war Zentrum der Sturmschäden. An der Heerburg wurde
  • Coppenbrügge war Zentrum der Sturmschäden. An der Heerburg wurden Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt. Foto: Hardy Mäkler
Coppenbrügge war Zentrum der Sturmschäden. An der Heerburg wurde
  • Coppenbrügge war Zentrum der Sturmschäden. An der Heerburg wurden Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt. Foto: Hardy Mäkler
Coppenbrügge war Zentrum der Sturmschäden. An der Heerburg wurde
  • Coppenbrügge war Zentrum der Sturmschäden. An der Heerburg wurden Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt. Foto: Hardy Mäkler
Foto: Wal/fn_wb113 fn 0104.jpg
  • Diese Hütte muss wohl neu aufgebaut werden. Foto: Wal/fn
Foto: Wal/fn_wb112 fn 0104.jpg
  • Auch diese drei zusammengebundenen Tore hat der Sturm über den Platz geschoben. Foto: Wal/fn
Foto: Wal/fn_wb111 fn 0104.jpg
  • Am Ortseingang haben Äste das Schild umgeworfen. Foto: Wal/fn
Die Bahn muss warten bis die Strecke wieder frei ist. Verletzte hat es nicht gegeben, als die Äste abstürzten.
  • Die Bahn muss warten bis die Strecke wieder frei ist. Verletzte hat es nicht gegeben, als die Äste abstürzten. Foto: Wal
Foto: Wal/fn_wb110 fn 0104.jpg
  • Die Feuerwehr hatte viel zu tun, um umgestürzte Bäume zu entsorgen. Foto: Wal/fn
Foto: Wal/fn_wb109 Wal 0104.jpg
  • Ende der Fahrt - Äste liegen auf der Strecke. Foto: Wal/fn
Foto: Wal/fn_wb107 Wal 0104.jpg
  • Foto: Wal/fn
Foto: Wal/fn_wb108 Wal 0104.jpg
Foto: Wal/fn_wb106 Wal 0104.jpg
Foto: Wal/fn_wb105 Wal 0104.jpg
Foto: Wal/fn_wb103 Wal 0104.jpg
Hochwasser am Höpperbrückenweg in Holzhausen. Der Pegel der Emmer steigt rasant an. Foto: uk
Birke stürzt auf Lieferwagen. Leserfoto von Thorsten Weitze
Birke stürzt auf Lieferwagen. Leserfoto von Thorsten Weitze
Sturmtief Niklas hat das Weserbergland im Griff. Foto: Wal
Coppenbrügge war Zentrum der Sturmschäden. An der Heerburg wurde
Coppenbrügge war Zentrum der Sturmschäden. An der Heerburg wurde
Coppenbrügge war Zentrum der Sturmschäden. An der Heerburg wurde
Coppenbrügge war Zentrum der Sturmschäden. An der Heerburg wurde
Foto: Wal/fn_wb113 fn 0104.jpg
Foto: Wal/fn_wb112 fn 0104.jpg
Foto: Wal/fn_wb111 fn 0104.jpg
Die Bahn muss warten bis die Strecke wieder frei ist. Verletzte hat es nicht gegeben, als die Äste abstürzten.
Foto: Wal/fn_wb110 fn 0104.jpg
Foto: Wal/fn_wb109 Wal 0104.jpg
Foto: Wal/fn_wb107 Wal 0104.jpg

+++ 16.20 Uhr: In Anbetracht der stürmischen Wetterlage bittet die Kreisabfallwirtschaft um Unterstützung ihrer Kunden: Gelbe Säcke, Altpapier, leere Mülltonnen können gefährlich werden. Bitte windgeschützt positionieren!

+++ 16.50 Uhr: In NRW ist der gesamte Personennahverkehr eingestellt worden.

+++ 17 Uhr: Um auf ihre aktuelle Ausstellung "Revolte" hinzuweisen, hatte die Hamelner Küstlergruppe arche vier Bilder des Künstlers Ahmed Borai am Haspelmathturm befestigt - und dabei die Rechnung ohne Sturmtief Niklas gemacht. Alle vier Kunstwerke (Größe: 1,20 x 1 Meter) wurden am Montagabend abgerissen, eines ist inzwischen wieder aufgetaucht. Wer eines der anderen Bilder gesehen hat, kann sich bei der arche melden: Tel. 05151/23322, E-Mail: info@kunstlergruppe-arche.de

++++ 17.15 Uhr: Kompletter Regionalverkehr in Niedersachsen eingestellt.

+++ 18 Uhr: der Pegel der Emmer steigt. Die Stadt Lügde hat erste Vorbereitungen gegen Hochwasser eingeleitet und die drei Straßen, die zu den Emmerwiesen führen sowie die Uhlensenbrücke vorerst gesperrt. Auch in Bad Pyrmont ist Hochwasser.

+++ 18.50 Uhr: Der Haupteingan der Kronenlichtspiele in Bad Pyrmont bleibt heute geschlossen, da Ziegel vom Dach fallen. Der Eintritt ist nur über den Notausgang möglich.

 



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt