weather-image
15°

Konflikt in der Mehrheitsgruppe? / Kreisverwaltung befürwortet Pläne des Landes für weiteren Abbau

Streit um Steinbruch: Grüne gegen Erweiterung

Hameln-Pyrmont (hen). Die Pläne der niedersächsischen Landesregierung, die der Rohstoffindustrie den Weg für einen weiteren Abbau von Kies in Hameln und Gestein in Salzhemmendorf ebnen, stoßen nach Protesten vor Ort auch bei den Kommunalpolitikern auf Kreisebene auf Widerstand. Zumindest beim Kiesabbau geht die Ablehnung des Entwurfs zum Landesraumordnungsprogramm quer durch alle Reihen. Anders im Fall der geplanten Erweiterung des Steinbruchs in Salzhemmendorf: Hier ist sich die Mehrheitsgruppe noch uneinig. Während die Grünen (und mit ihnen die SPD als Opposition) den „Eingriff in die Landschaft“ rundheraus ablehnen, sagen Otto Deppmeyer (CDU) und Heinrich Fockenbrock (FDP), sie könnten die Stellungnahme der Kreisverwaltung mittragen, die in diesem Punkt „keine Bedenken“ hat.

veröffentlicht am 09.11.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 09:41 Uhr

270_008_4400842_lkcs104_1011_1_.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?