weather-image
17°

Stichwahl könnte den Kreis teuer zu stehen kommen

Hameln-Pyrmont (joa). Drei Landratskandidaten haben bislang ihren Hut für die Wahl am 22. September in den Ring geworden. Die Grünen zögern noch. Doch schon die Dreier-Kandidaten-Konstellation könnte für den Landkreis teuer werden. Denn am Dienstagabend hat die Regierungsmehrheit in Hannover die Stichwahl wieder eingeführt. Das heißt: Wenn kein Kandidat im ersten Anlauf die 50-Prozent Hürde beim Wahlergebnis nimmt, müssen die Hameln-Pyrmonter am 6. Oktober, am Sonntag zu Beginn der Herbst-Schulferien, ein zweites Mal an die Wahlurnen treten. Das kostet den Landkreis dann 169.000 Euro.

veröffentlicht am 19.06.2013 um 13:29 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 11:21 Uhr

Landratswahl
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Kommentare