weather-image
18°
×

Obduktion weist auf Injektion durch Laien hin

Staffordshire Terrier wurde offenbar illegal eingeschläfert

STADTHAGEN. Der tote Staffordshire Terrier, der im Wald in der Gemarkung Brandenburg gefunden wurde, ist nicht von einem Tierarzt eingeschläfert worden, sondern von einem medizinischen Laien. Das ist ein weiteres Ergebnis der Obduktion des Kadavers. Die Ermittlungen der Polizei dauern derweil weiter an.

veröffentlicht am 18.02.2020 um 19:00 Uhr

Autor:

Verena Gehring


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt