weather-image
11°

JU-Chef Kuban fordert Sonderermittler, um Behördenfehler aufzuspüren

Sonderermittler im Fall Lügde: SPD sagt Nein, die CDU Ja

LÜGDE/HAMELN. Die Christdemokraten lassen im Kindesmissbrauchsfall Lügde nicht locker: Nach dem CDU-Fraktionschef im Landtag, Dirk Toepffer, fordert nun auch der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Tilman Kuban, einen Sonderermittler, der die Arbeit und vor allem die Fehler von Behörden wie dem Jugendamt Hameln-Pyrmont untersuchen soll.

veröffentlicht am 03.05.2019 um 16:20 Uhr
aktualisiert am 26.07.2019 um 13:24 Uhr

Tatort: In der inzwischen abgerissenen Parzelle des mutmaßlichen Täters auf dem Lügder Campingplatz Eichwald wurden massenhaft Kinder missbraucht. Soll ein Sonderermittler Behördenfehler aufspüren oder nicht? Die SPD sagt Nein, die CDU Ja. Foto: dpa
Thomas Thimm

Autor

Thomas Thimm Stv. Chefredakteur zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt