weather-image

Soldaten stürzen mit dem Rad – schwer verletzt

Deckbergen (red). Eine Radtour von Bundeswehrsoldaten hat am vergangenen Donnerstagabend ein spektakuläres Ende gefunden: Zwischen Paschenburg und Deckberger Pass kamen zwei Soldaten zu Fall und zogen sich dabei so heftige Verletzungen zu, dass sie mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Im Rahmen eines „Betriebsausflugs“ mit Fahrrädern war eine größere Gruppe von Bundeswehrsoldaten gegen 19.20 Uhr auf dem Rückweg von der Paschenburg in Richtung Deckberger Pass. In einer Nachzüglergruppe von drei Soldaten ereignete sich dann der Unfall: Der vorausfahrende 24-Jährige verlor vermutlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte, der nachfolgende 40-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen, überfuhr den gestürzten Soldaten und kam dadurch selbst zu Fall. Lediglich der Letzte der Gruppe konnte noch ausweichen und blieb unverletzt.

veröffentlicht am 28.06.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 21:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare