weather-image
24°

...und überlebt / Großer Einsatz für einen kleinen Terrier / Harte Mettwurst schafft Vertrauen

„Snoopy“ stürzt zehn Meter in die Tiefe

Oldendorf / Stadtoldendorf. Er war wohl ein bisschen zu neugierig, traute sich zu nah an den Abgrund heran – und sprang dann übermütig in die Tiefe. Der kleine schwarz-weiße Jack-Russel-Terrier mit dem braunen Köpfchen hatte Glück im Unglück, denn nach mehr als zehn Metern im freien Fall landete er unverletzt auf einem Felsvorsprung der Holzbergklippen bei Stadtoldendorf im Landkreis Holzminden. „Snoopy“ bellte laut und machte so auf sich aufmerksam – doch sein Herrchen konnte ihm nicht helfen. „Der junge Hund hat sich bereits am späten Freitagabend beim Spazierengehen auf dem Holzberg von der Leine gelöst“, berichtet Feuerwehrmann Sebastian Rustenbach. Er sei nur wenige Meter weit gelaufen und dann einfach gesprungen. Mehrfach hätten der Hundehalter und einige Helfer versucht, das Tier zu retten, erzählt Rustenbach. „Doch alle Versuche sind gescheitert.“ Als es dunkel wurde, hätten die Männer „Snoopy“ schweren Herzens zurücklassen müssen.

veröffentlicht am 25.06.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 07:21 Uhr

270_008_5595648_wb105_2506.jpg

Autor:

Ulrich Behmann
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Am frühen Sonnabendmorgen bat der Mann die Feuerwehr um Hilfe. „Wir sind mit einem Fahrzeug zur Erkundung ausgerückt und haben den Hund nach rund 20 Minuten Fußmarsch und mehreren Höhenmetern, die es erst einmal zu überwinden galt, entdeckt.“ Wimmernd wartete „Snoopy“ auf seine Rettung.

Doch die Freiwilligen aus Stadtoldendorf sind keine ausgebildeten Kletterer – und sie verfügen auch nicht über das Material, das für solche Rettungseinsätze benötigt wird. Die Helfer wissen aber, dass es im Landkreis Hameln-Pyrmont eine Sondereinheit der Feuerwehr gibt, die sich auf Bergrettungen spezialisiert hat. Um 8.29 Uhr wurde die Höhenrettungsgruppe aus Oldendorf alarmiert.

Die Feuerwehrleute zeigten den Experten den Weg und unterstützten sie bei den Einsatzvorbereitungen. Gesichert von seinen Kameraden und fixiert an Bäumen seilte sich Heiko Wöhler an der Steilwand ab. Doch nach einer wohl schlaflosen Nacht war „Snoopy“ sehr aufgeregt. Offenbar misstraute er dem Fremden, der da zu ihm hinunterkam, und zeigte ihm seine Zähne. „Wir hatten uns unterwegs eine harte Mettwurst besorgt“, erzählt Oldendorfs Ortsbrandmeister Dirk Habenicht. „Heiko hat sie dem Hund hingehalten – sofort war er sein Freund.“

Höhenretter bereiten sich auf ihren Einsatz an der Steilwand vor.

Höhenretter Wöhler konnte den Terrier nach der Fütterung anfassen und ihn behutsam in einen Rucksack legen. Mit einem Flaschenzug wurden Mensch und Tier nach oben gezogen. Dort konnte das Herrchen seinen Vierbeiner überglücklich in die Arme schließen. Und „Snoopy“ wedelte vor Freude mit seinem Schwanz.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?