weather-image
15°

Osterwalderin im Vorstand des Freilichtbühnen-Verbandes / „Theater führt Menschen zusammen“

Simone Berg – die Bühne ist ihr Leben

Osterwald (sto). „Alles, was auf der Bühne geschieht, muss zu irgendetwas gut sein“, lautet ein Zitat des russischen Schriftstellers Anton Tschechow. Für Simone Berg gibt es gleich mehrere gute Gründe. „Theater macht Spaß. Es bereichert das Leben, und es führt die Menschen zusammen“, betont sie.

veröffentlicht am 02.01.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 21:21 Uhr

270_008_6073926_lkcs103_2912_1_.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Diplomsozial- und Theaterpädagogin betrachtet Theater aber nicht nur aus dem Blickwinkel einer Zuschauerin heraus, sondern aus der Warte eines aktiven Mitglieds der Osterwaldbühne, das sich vor und hinter den Kulissen ehrenamtlich engagiert. Auch über die Freilicht- und Waldbühne ihres Heimatortes hinausgehend. Vor Kurzem wurde die 41-Jährige in Hamm zur stellvertretenden Vorsitzenden des Verbands Deutscher Freilichtbühnen gewählt.

Der 1974 gegründete Verband (VDF) ist der einzige Fachverband Deutschlands, der die Interessen des Amateurfreilichttheaters vertritt. Ihm gehören 90 ehrenamtlich arbeitende Freilichtbühnen an – unterteilt in die Regionen Nord mit 40 und Süd mit 50 Mitgliedsbühnen. Simone Berg engagiert sich im VDF Nord, in dem sie bereits von 1992 bis 1998 als Jugendwartin tätig war. Während dieser Zeit hat sie diverse Jugendveranstaltungen wie beispielsweise das „Teeniecamp“ ins Leben gerufen. „Die Förderung der Jugendarbeit war mir stets ein großes Anliegen“, betont die Mutter zweier Kinder.

Sie selbst hat die Jugendarbeit bei der Osterwaldbühne sozusagen von der Pike auf genossen, denn 1982, ihrem Eintrittsjahr in die Bühne, wurde dort mit der Aufführung von „Hänsel und Gretel“ das Kindertheater ins Leben gerufen und wenig später eine Jugendgruppe installiert. 1983 stand Simone Berg erstmalig auf der Bühne, nämlich in dem Stück „Die kleine Hexe“. Ihre nun mittlerweile 30-jährige Bühnenerfahrung möchte sie in ihre neue Aufgabe als zweite Vorsitzende im VDF Region Nord einbringen. „Der Verband leistet eine Art Lobbyarbeit für die Mitgliedsbühnen“, erläutert Simone Berg. Angeboten werden Beratungs- und Serviceleistungen, auch mit organisatorischer Unterstützung des Bildungswerkes für Theater und Kultur (BTK). Darüber hinaus leistet der VDF Öffentlichkeitsarbeit und überregionale Werbung, verhandelt mit Sponsoren, unterstützt beim Austausch von Bühne zu Bühne, hilft bei der Ausstattung und der Bewältigung technischer Probleme, organisiert Lehrgänge zur Aus- und Fortbildung, hilft bei der Gründung von Freilichtbühnenvereinen und fördert die Jugendarbeit, um nur einige Aufgaben zu nennen.

Welche Aufgaben auf sie schwerpunktmäßig zukommen, wisse sie noch nicht. Aber sie freue sich auf die neue Herausforderung. „Ich werde hineinwachsen“, hat sich Simone Berg vorgenommen. Mit dem langsamen Hineinwachsen in eine neue Aufgabe habe sie es in all ihren Bühnenjahren gehalten. „Neue Ideen brauchen Zeit, Schritt für Schritt zu wachsen“, betont die Osterwalderin, die vor sieben Jahren mit der Spielleitung des Hamelner Vereins „Tivi’s Märchenspiel“ ihr Hobby zum Beruf gemacht hat.

Simone Berg vor dem Fanartikel-Shop der Osterwaldbühne, den sie einst ins Leben gerufen hat und der Schritt für Schritt gewachsen ist. Genauso, wie sie sich ihre neue Aufgabe vorstellt.

Foto: sto



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt