weather-image
17°

Schulden des Landkreises erreichen Rekordhöhe

Hameln-Pyrmont (HW). Nicht zuletzt wegen wieder steigender Kosten auf dem Sozialsektor, die 61 Prozent des Haushaltsvolumens von gut 177 Millionen Euro verschlingen, wird der Landkreis Hameln-Pyrmont im kommenden Jahr eine Rekordschuldenhöhe erreichen. Diese Hiobsbotschaft überbrachte Kreiskämmerer Carsten Vetter den Mitgliedern des Finanz- und Wirtschaftsausschusses bei der Präsentation des Etats 2011 und merkte an, dass weder die Politik noch die Verwaltung Einfluss auf diese Entwicklung nehmen könne.

veröffentlicht am 06.10.2010 um 18:43 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 10:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Alles deutet auf bessere Zeiten hin. Nur bei den Kommunen ist dieser Aufschwung noch nicht angekommen", sagte Vetter. Insbesondere wegen geringerer Schlüsselzuweisungen durch Bund und Land weist sein Zahlenwerk  einmal mehr viel zu wenig Erträge aus. Die Folge: Im Ergebnishaushalt kommt es zu einem Fehlbedarf von 18,1 Millionen Euro. Das sind knapp zwei Millionen mehr als im Jahr 2010. Die Summe der Kommunal- und Liquiditätskredite im Finanzhaushalt bezifferte Vetter mit rund 140 Millionen Euro – ein Plus von etwa 20 Millionen gegenüber dem Vorjahr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?