weather-image
16°

Produktionsstopp wegen Wassermangel

Schraps kritisiert Kali + Salz

KASSEL. Den erneuten Produktionsstopp beim Salz- und Düngemittelhersteller K+S wertet der heimische Bundestagsabgeordnete Johannes Schraps (SPD) als Beweis dafür, „dass die Einleitung salzhaltiger Abfälle in Flüsse kein Zukunftskonzept ist“.

veröffentlicht am 17.09.2018 um 18:43 Uhr

Bei niedrigem Wasserstand muss die Salzeinleitung in die Werra gestoppt werden: Die Konzentration wäre sonst zu hoch. Allerdings gibt es weiterhin auch eine grundsätzliche Kritik an dem Umweltverhalten der Kaliindustrie. Foto: dpa

Autor:

Hans Siedler


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt