weather-image
12°
Kälte, Regen und Hochwasser halten Gäste fern

Schlechter Start in die Tourismus-Saison 2013

Weserbergland. Kälte, Regen, Hochwasser – der Start in die Tourismussaison fiel in diesem Jahr besonders schwer. Die Quittung bekam die Region Weserbergland-Südniedersachsen sofort: Im ersten Quartal wurden 18 000 Übernachtungen weniger gebucht als im Vorjahr. Das ist ein Minus von 3,1 Prozent und geht aus dem aktuellen Sparkassen-Tourismusbarometer hervor.

veröffentlicht am 13.06.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 11:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Das Hochwasser wird uns den Mai kaputtmachen“, sagt Petra Wegener vom Weserbergland Tourismus. Sie nimmt damit die Prognose für das zweite Quartal bereits vorweg. In den nächsten drei Monaten wieder ins Plus zu kommen, sei schwierig. Die Spezialisierung des Weserbergland-Tourismus auf Radwanderwege sei zwar grundsätzlich eine gute Entscheidung, meint Wegener, durch das Hochwasser seien aber viele Wege gesperrt geblieben. „Zum Teil mussten die Radfahrer auf die Bundesstraßen ausweichen, das ist natürlich nicht so idyllisch.“ Das ganze Tourismus-Konzept sei auf Outdoor-Aktivitäten spezialisiert, weshalb das Wetter einen sehr großen Einfluss auf die Buchungszahlen habe.

Im Gegensatz zur Nordseeküste, die im ersten Quartal ein Plus von 25 Prozent verbucht hat, sei der Weserbergland-Tourismus meist durch spontane Ausflüge geprägt. „Die Anfragen der Besucher für das Weserbergland kommen immer sehr kurzfristig“, erklärt Wegener, weshalb sich wohl viele aufgrund der Witterung und des Hochwassers dagegen entschieden hätten. ant



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt