weather-image
19°

Es geht um den Hamelner Weihnachtsmarkt / Prozess wegen Widerstands und Bestechung vor Springer Amtsgericht

Schausteller-Chef sieht sich als Opfer eines Komplotts

Eldagsen (ric). Es ging um Korruptionsvorwürfe, um Bestechung und das große Geld auf dem Weihnachtsmarkt in Hameln: Ein halbes Jahr, nachdem 80 Polizisten und vier Staatsanwälte unter anderem das Domizil einer Schausteller-Familie in Eldagsen gefilzt hatten, wurde gestern zum ersten Mal im Zusammenhang mit der Razzia im Springer Amtsgericht verhandelt. Der Vorwurf gegen das Familienoberhaupt lautete auf Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

veröffentlicht am 20.05.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 01:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt