weather-image

Sana-Klinikum bleibt weiterhin Baustelle

Hameln-Pyrmont (joa). Im Beisein der niedersächsischen Sozialministerin Aygül Özkan wurde das ehemalige Kreiskrankenhaus in Hameln als „Sana Klinikum Hameln-Pyrmont“ im August 2010 nach rund zehnjähriger Planungs- und Bauzeit offiziell eingeweiht.

veröffentlicht am 13.12.2012 um 15:45 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 22:21 Uhr

Zwei Jahre nach Einweihung sind noch Handwerker im Haus – Gewährsmängel werden abgearbeitet
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Was jedoch bis heute nicht heißt, dass alle Bauhandwerker das rund 73,5-Millionen-Euro-Projekt bereits verlassen haben. Der Bau an der Weser – neben dem Kreishaus das größte Neubauvorhaben des Landkreises in den vergangenen Jahren – ist eigentlich immer noch Baustelle,  und wird es wohl in den nächsten Jahren auch bleiben. So machte der Kreis als Bauherr bei den ausführenden Firmen bereits in 90 Fällen Mängelansprüche geltend. Von dieser Mängelliste sind bereits rund 60 erledigt, 30 noch in Bearbeitung. Ziel von Sana Klinikum und Kreis ist es, alle Mängel im kommenden Jahr vollständig erledigt zu haben, erklärt Reinhard Müller, leitender Baudirektor des Landkreises.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt