weather-image
Schaumburger übernehmen Patenschaft für Nutztier aus Rüsselsheim

Portanerin rettet deutschlandweit Kühe

WESERBERGLAND. Die Portanerin Christina Menge vom Verein Rüsselheim e.V. macht zwischen Haus- und Nutztieren keine Unterscheidungen. Für sie hat jedes Leben denselben Wert und ist schützenswert – egal ob Hund, Katze, Rind oder Schwein. Rüsselheim e.V. möchte den Menschen diese wunderbaren Tiere nahebringen und aus ihrer Anonymität herausholen. Der Verein betreut inzwischen etwa 800 Tiere an verschiedenen Höfen und privaten Betreuungsplätzen in ganz Deutschland.

veröffentlicht am 29.10.2017 um 12:00 Uhr

Christina Menge bittet in sozialen Netzwerken, dem jungen Bullen zu helfen. Foto: pr
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Fleisch zu essen wird auch heute noch eher wenig infrage gestellt. Tiere als Nahrungsmittel gelten als Normalität. Im Widerspruch dazu steht der Umgang mit unseren Haustieren. Wenn es um Hunde, Katzen oder Ziervögel geht, kennt das Mitgefühl der Menschen keine Grenzen. Nach deren natürlichem Ableben werden diese als treu empfundene Gefährten und Familienmitglieder nicht selten wie Menschen auf ihre letzte Reise geschickt mit eigener Trauerfeier, Gedenkreden und eigenem Grabstein. Um die sogenannten Nutztiere kümmert sich dagegen kaum jemand. Diese werden anonym geschlachtet und verwertet.

Die Portanerin Christina Menge vom Verein Rüsselheim e.V. hingegen macht hier keine Unterscheidungen. Für sie hat jedes Leben denselben Wert und ist schützenswert – egal ob Hund, Katze, Rind oder Schwein. Rüsselheim e.V. möchte den Menschen diese wunderbaren Tiere nahebringen und aus ihrer Anonymität herausholen. Der Verein betreut inzwischen etwa 800 Tiere an verschiedenen Höfen und privaten Betreuungsplätzen in ganz Deutschland.

Seit Anfang des Jahres 2016 ist auch Christina Menge ehrenamtlich für Rüsselheim e.V. tätig und versucht mit Hilfe von Spendern und Paten das Leben von Rindern, Schweinen und anderen sogenannten Nutztieren zu retten und diesen ein Leben in Würde und mit größtmöglicher Freiheit zu ermöglichen.

Auch der Schaumburger vegane Stammtisch hat gemeinsam eine Patenschaft für eine Rüsselheimer Kuh übernommen. Sie heißt Susi und lebt in der Eifel. Der Stammtisch trifft sich zweimal im Monat in Bückeburg und Stadthagen, um gemeinsam vegan zu essen und sich auszutauschen. Nähere Informationen gibt es im Internet unter: www.schaumburg-isst-vegan.de

Während Christina Menge nun die Pflegeplätze einiger Rüsselheimer Tiere im Hunsrück besuchte, liefen ihr Dennis und Delia über den Weg – zu dem Zeitpunkt noch namenlos.

Zufällig erfuhr sie, dass Delia nun mit 15 Jahren ausgedient hatte, denn sie wurde nicht mehr schwanger und sollte im Herbst ihren letzten Weg ins Schlachthaus antreten.

Dies wollte der Verein Rüsselheim e.V. nicht zulassen und nach einigen Besprechungen und Verhandlungen war klar, sie konnten Delia retten, ihr diesen letzten Gang ersparen. Delia hat in Rekordzeit viele Menschen gefunden, die bei dem Freikauf geholfen haben und bei den anfallenden Versorgungskosten immer noch als Paten helfen, und so lebt Delia nun glücklich und sorglos bei den Rüsselheim Tieren im Hunsrück.

Doch da ist auch noch Dennis, Delias letztes Kalb, das 2016 geboren wurde. Dennis steht zur Endmast, um dann im Winter geschlachtet zu werden. Für ihn wurde noch nicht ausreichend gespendet. Sein junges Leben ist in akuter Gefahr. Rinder können bis zu 30 Jahre alt werden, sein Leben soll aber nach nicht einmal zwei Jahren enden.

Und nun bittet Christina Menge in verschiedenen sozialen Netzwerken aus tiefstem Herzen, diesem jungen Bullen zu helfen, sei es durch Übernahme einer Patenschaft (schon ab 5 Euro monatlich möglich) oder durch Geldspenden für die Freikaufsumme oder Kastration.

Kontakt: Wer Dennis helfen möchte, kann Christina Menge und den Verein Rüsselheim e.V. kontaktieren: Rüsselheim e.V., c/o Christina Menge, Am Heessen 19, 32457 Porta Westfalica. E-Mail: . Internet: www.ruesselheim.com,red

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare