weather-image

Atomtransporter erreichen Grohnde / Weitere Brennstäbe sollen im November geliefert werden

Polizei-Eskorte ist mehr als 1000 Meter lang

Grohnde. Die Fahrt von Nordenham nach Grohnde hat fünfeinhalb Stunden gedauert: Am frühen Montagmorgen um 0.45 Uhr rollen die beiden mit je vier plutoniumhaltigen Mischoxid-Brennstäben beladenen Speziallastzüge durch Tor 1 des Kernkraftwerks. Die Eskorte der Atomtransporter ist über 1000 Meter lang. Sie besteht aus mehr als 25 Polizeimotorrädern und zirka 50 Mannschafts- und Streifenwagen. Fast alle Fahrzeuge fahren mit Blaulicht. Die Polizei setzt auf maximale Sicherheit: Sie lässt den Atomtransport auch aus der Luft schützen. Am nachtschwarzen Himmel knattert Polizeihubschrauber „Phönix“. Rote Blitzlichter verraten seine Position. Nach Angaben der Polizeidirektion Oldenburg sind von Samstagmorgen bis Montagfrüh niedersachsenweit rund 1300 Polizisten im Castor-Einsatz gewesen.

veröffentlicht am 25.09.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 25.01.2019 um 09:03 Uhr

270_008_5849286_wb104_2509.jpg
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt